Rosi putzt seit vielen Jahren in "ihrem Schlössle" und das mit großer Leidenschaft. So auch am Sonntag, 24. April, um 15 Uhr. Gerade an diesem Nachmittag hat sie es allerdings eilig. Es kann also passieren, dass die Besucher von der praktisch denkenden Putzfrau kurzer Hand mit in die Arbeit eingespannt werden. Dafür erhalten sie als Gegenleistung eine Schlossführung der etwas anderen Art. Und weil die Kehrwoche bekanntermaßen eine schwäbische Erfindung ist, gibt es die Führung selbstverständlich mit dem Charme der Mundart und ohne den Staub der Jahrhunderte.