Bad Urach Mehr als nur ein Platzhalter

Auf nationalen und internationalen Bühnen zuhause gastiert der renommierte Jazzchor Freiburg zur Eröffnung des Bad Uracher Stadtfests auf dem Marktplatz.
Auf nationalen und internationalen Bühnen zuhause gastiert der renommierte Jazzchor Freiburg zur Eröffnung des Bad Uracher Stadtfests auf dem Marktplatz. © Foto: Privat
Bad Urach / Von Simon Wagner 09.06.2018

Das Beste, so sagt man, kommt bekanntlich zum Schuss. Beim Bad Uracher Stadtfest-Wochenende allerdings läuft diese Gesetzmäßigkeit Gefahr, außer Kraft gesetzt zu werden. Denn noch bevor das Fest überhaupt offiziell am Samstag, 14. Juli, eröffnet ist, haben die Bad Uracher und ihre Gäste bereits einen Paukenschlag hinter sich.

Der „Jazzchor Freiburg“ wird sich am Freitag, 13. Juli, die Ehre geben und auf dem Marktplatz ein Open-Air-Konzert geben. Das Ensemble zählt zum Besten, was die Szene zu bieten hat, tourt durch Europa und Asien und zieht eine Spur der Begeisterung hinter sich her. So auch in Bad Urach, als der Chor 2016 nach der Eröffnung der Herbstlichen Musiktage vielstimmige Lobeshymnen einheimste. Längst ist der Klangkörper ­national wie international hochdekoriert, zusammen mit Bobby McFerrin stand man bereits auf der Bühne. Immer wieder wird das Ausnahme-Ensemble mit „Manhattan Transfer“ zu deren besten Zeiten verglichen.

Der Abend verspricht einen Auftakt nach Maß, dem allerdings zwei weitere Tage mit vollem Programm folgen werden. Am Samstag, 14. Juli, ist es an Bürgermeister Elmar Rebmann, die neunte Auflage des Stadtfests offiziell zu eröffnen, ehe es auf dem Marktplatz verschiedene musikalische und getanzte Aufführungen geben wird. Unter anderem wird der Ludwig-Uhland-Chor seinen Beitrag leisten, zudem gibt es portugiesische Folklore zu bewundern. Auch das Kooperations-­orchester „Schule und Verein“ trägt zur Unterhaltung der Gäste bei.

Ab nach New Orleans im Rhythmus des Jazz-Stomps geht es anschließend mit „Heye’s Society“, ehe „Can’t Beat“ mit rockigen Cover-Songs der „Boiz-Bänd“ die Bühne und die Party bis Mitternacht bereitet.

Der folgende Sonntag, 15. Juli, beginnt da schon besinnlicher. Die Kirchengemeinden laden auf den Marktplatz zu einem ökumenischen Gottesdienst mit Dekan Michael Karwounopoulos, Pfarrer Wilhelm Keller und Pfarrer Alain Rabaijaona ein. Der Posaunenchor wird die musische Gestaltung übernehmen.

Anschließend wird erneut „Heye’s Society“ auf den Plan treten und den Frühschoppen mit ihrem Sound aus New Orleans und Chicago begleiten. Zeit genug also, sich auf das nächste Highlight einzustimmen. Denn ab 17 Uhr rollt der WM-Ball in Moskau und die Bad Uracher können live dabei sein. Auf der großen LED-Wand auf dem Marktplatz wird bei freiem Eintritt das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft übertragen. Die Bad Uracher Vereine bewirten.

Insgesamt zehn Vereine werden während des Stadtfests präsent sein, sich und ihre Angebote präsentieren. Zusammen mit den Kirchengemeinden und der Stadt Bad Urach ermöglichen sie das sommerliche Festen, auch wenn es in diesem Jahr keinen Schäferlauf gibt. Ein Platzhalter ist das Stadtfest aber keineswegs, wie das ehrgeizige Programm zeigt.

Ob das Beste bereits zum Auftakt kommt oder doch noch bis Sonntag auf sich warten lässt, hängt auch von den Nationalkickern ab. Sollten sie bis ins Finale vorstoßen und gar den Titel verteidigen, dann könnte der „Jazzchor Freiburg“ damit wohl leben. Wichtiger ist ihm, dass die WM während ihres Auftritts Spielpause hat.

Das Programm des Festwochenendes im Überblick

Zum dritten Bad Uracher Stadtkonzert am Freitag, 13. Juli, gastiert der „Jazzchor Freiburg“ ab 21 Uhr auf dem Marktplatz. Einlass ist ab 20 Uhr. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten gibt es unter anderem bei der Kreissparkasse in Bad Urach, bei der Entdecker­welt und der Kurverwaltung.

Das 9. Stadtfest wird am Samstag, 14, Juli, durch Bürgermeister Elmar Rebmann um 16 Uhr auf dem Marktplatz eröffnet. Anschließend gibt es auf der Bühne Aufführungen verschiedener Vereine und Gruppierungen. Ab 18 Uhr spielt „Heye’s Society“, gefolgt von „Can’t Beat“ (20 Uhr) und der „Boiz-Bänd“ (22 Uhr).

Am Sonntag, 15. Juli, um 10.30 Uhr findet der ökumenische Freiluft-­Gottesdienst auf dem Marktplatz statt. Ab etwa 11.15 Uhr folgt der musikalische Frühschoppen bis 13 Uhr. Ab 16 Uhr ist Einlass zum Public Viewing auf dem Marktplatz. Der Anpfiff des WM-Endspiels in Moskau ist für 17 Uhr geplant.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel