Für einen Großteil der Besucher waren die 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wohl die eigenen wilden.

Mit entsprechendem Elan wurden die verschiedenen Nummern, die Monika Francis und Oliver Dobisch, alias Moni Francis und Buddy Olly, beklatscht. Doch auch die Nachgeborenen hatten ihren Spaß an der Musik der wilden 50er. Rockn Roll ist alterslos und begeistert damals wie heute, vor allem wenn zwei Künstler die altbekannten Songs in fast perfektem Sound performen.

Mit viel Musikalität wurde das echte Feeling zu Schnulzen wie "Moonlight" oder "Lucky Lips" beim Publikum wieder erzeugt, das ganz schnell bereit war, die Musiker mit rhythmischem Klatschen zu unterstützen. Mit viel Witz und auch körperlichem Einsatz, dem genauen Blick auf manche menschliche Schwäche und den 50er-Jahre Utensilien auf der Bühne entführten die beiden Künstler ihr Publikum in eine andere Zeit.

Die Musik von Bill Ramsey, Little Richard oder Ted Herold stand im Mittelpunkt des Programms, fast genauso unterhaltsam waren aber Infos und Rückblicke auf eine Zeit die nur knapp 60 Jahre zurück liegt, uns heute aber in manchen Bereichen wie finsterstes Mittelalter vorkommt.

1958 kostete der Liter Benzin umgerechnet knapp 30 Cent, für ein Kilogramm Kaffee musste ein Durchschnittsverdiener dagegen 22 Stunden arbeiten.

Für viele der Anwesenden kaum vorstellbar, aber 1950 und 1952 war der VfB Stuttgart Deutscher Fußball-Meister.

Eine Fresswelle rollte nach den mageren Aufbaujahren übers Land, und erst 1958 wurde die Zustimmungspflicht des Ehemanns zur Berufstätigkeit seiner Frau abgeschafft.