Spende Kommunen freuen sich über 39 000 Euro

Bürgermeister und Amtsträger aus 13 Kommunen freuen sich über die Spende der Volksbank. Foto: Kirsten Oechsner
Bürgermeister und Amtsträger aus 13 Kommunen freuen sich über die Spende der Volksbank. Foto: Kirsten Oechsner © Foto: Foto: Kirsten Oechsner
Bad Urach / KIRSTEN OECHSNER 18.10.2016

Freudestrahlende Bürgermeister und deren Kämmerer sieht man in Zeiten klammer Haushaltskassen eher selten, doch dieser Tage hatten 13 Amtsinhaber aus der Region allen Grund dazu: Insgesamt 39 000 Euro schüttete die Volksbank Ermstal-Alb aus dem Gewinnsparfonds aus, zum diesjährigen Hauptempfängerkreis hatte die Volksbank die Städte und Gemeinden aus ihrem Geschäftsbereich auserkoren. Die jeweils 3000 Euro sollen in den Kommunen einem gemeinnützigen Zweck zukommen, beispielsweise für die Anschaffung von Außenspielgeräten für einen Kindergarten, für den Kauf von Büchern für eine Schulbibliothek oder für die Jugendarbeit.

Den überdimensionalen Scheck übergaben die Volksbank-Vorstandsmitglieder Karl Herrmann, Ulrich Reusch und Martin Schnitzler mit ihrem Vorsitzenden Bernd-Dieter Reusch an der Spitze im Bad Uracher Geschäftsgebäude. Gerne waren die Amtsinhaber, zum Teil begleitet von den Finanzbürgermeistern und Kämmerern, dafür in die Kurstadt gekommen: Eine Spende erhielten dabei Bad Urach, Dettingen, Hülben, Engstingen, Grabenstetten, Hohenstein, Metzingen, Mittelstadt, Riederich, Lichtenstein, Sonnenbühl, St. Johann, Trochtelfingen.

Die Spendensumme generiert sich aus den Spendengeldern des Gewinnsparfonds, die Kunden der Bank haben 2016 mehr als 20 000 Lose gekauft. Von jedem Los sind 63 Cent als Spende reserviert: „Mit jedem Los, das gekauft wird, unterstützen die Mitglieder und Kunden der Bank das gesellschaftliche und soziale Netz in der Region“, heißt es aus dem Vorstand der Bank. Kirsten Oechsner

13

A