Bad Urach Gutes Beispiel "Sommerschule"

Bad Urach / GUDRUN SCHMIED . 19.03.2013
Der Förderverein des GEG blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Einige für die Schule wichtige Einrichtungen hat der Verein finanziell unterstützt.

Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter dem Förderverein des Bad Uracher Graf-Eberhard-Gymnasiums (GEG), wie Felix Röken, der Erste Vorsitzende, anlässlich der Jahreshauptversammlung berichtete.

Zwar habe das ganz große Event gefehlt, doch mit Sommerschule, Beschaffung eines leistungsstarken Beamers für die Mensa, einem finanziellen Zuschuss fürs Schulmittagessen und der Verleihung dreier Sozialpreise an Schüler des Abiturjahrgangs war man im Schulleben sehr präsent. Besonders die zum fünften Mal durchgeführte Sommerschule, die inzwischen landesweit beispielhaft sei und vom Förderverein angeregt wurde, läuft gut, so Susanne Müller, die betreuende Lehrerin, und werde inzwischen von den Schülern, deren Versetzung gefährdet sei, gern angenommen.

Der Verein hat zurzeit 198 Mitglieder und erfreut sich eines ordentlichen Kassenbestands, wie Kassiererin Margret Schmutz berichten konnte. Das meiste Geld floss 2012 in die Finanzierung der Bibliothekarsstelle der Oberstufenbibliothek und in die psychologische Schülerbetreuung. Während des Baus der neuen Mensa vor einigen Jahren waren finanzielle Mittel zweckgebunden gespendet worden.

Von dem noch vorhandenen Rest soll nun die Ausstattung durch Verdunkelungsrollos weiter verbessert werden. Schulleiter Friedemann Schlumberger, der die Entlastungen beantragte und die Wahlen durchführte, betonte wie wichtig der Förderverein für das Funktionieren der Schule sei. Immer wieder sei von dort der Anstoß zu wichtigen Themen und Hilfe zu deren Umsetzung gekommen. Man habe die Sommerschule etabliert, unterstütze die Arbeit der Schulpsychologin finanziell und optimiere die Ausstattung der Mensa immer weiter. In ihren Ämtern bestätigt wurden Felix Röken als Erster Vorsitzender, Martina Eisele als stellvertretende Vorsitzende und Margret Schmutz als Kassiererin.

Im laufenden Jahr organisiert der Förderverein wieder eine zugkräftige kulturelle Veranstaltung.

Im November wird eine Frühstücksmatinee mit der Sopranistin Nastasia Dokalou stattfinden. Wie gewohnt, werden die anderen schulischen Projekt, wie Oberstufenbibliothek und Berufsinfoabend durchgeführt