Bad Urach Gonzagaschüler entdecken neue Welten

Die Little Beat-Stomper sorgten für den richtigen Sound beim Schulfest.
Die Little Beat-Stomper sorgten für den richtigen Sound beim Schulfest. © Foto: Gudrun Schmied
GUDRUN SCHMIED 31.07.2014
Alle zwei Jahre lädt die Barbara-Gonzaga-Gemeinschaftsschule ein, gemeinsam zu feiern. Die Besucher erlebten spannende Einblicke in erarbeitete Projekte, wer wollte, konnte etwa ein Insektenhotel bauen.

Unter dem Motto "Zu Lande, zu Wasser und in der Luft" haben Schüler und Lehrer der Barbara-Gonzaga-Gemeinschaftsschule eine spannende Projektwoche absolviert. Viele Themen wurden in dieser Zeit bearbeitet, die Schüler des Projekts "Landart" verbrachten beispielsweise eine anregende Woche im Wald bei der Schwimmbadwiese. Es wurden Mandalas aus Naturmaterialien gelegt, Steintürme gebaut und Bilder aus Sand, Blättern und Zweigen geklebt. Während des Schulfests legten die Teilnehmer der Gruppe aus selbst gesammeltem Material einen Barfußpfad.

Die Schüler des Origami-Projekts gestalteten einen Kalender mit den japanischen Papierkunstwerken. Die Besucher behielten Gelegenheit, Papierflieger zu basteln, deren Flugfähigkeit im Schulhaus getestet werden konnte. Mit dem Lebensraum, der Lebensweise und dem Körperbau der Vögel hatte sich eine andere Gruppe beschäftigt. Wer wollte, konnte unter der sachkundigen Anleitung der Schüler ein Insektenhotel für den eigenen Garten herstellen. Mit den entsprechenden Fachleuten, Jäger, Imker und Bauer, wurden die Lebensräume ganz unterschiedlicher Tiere erkundet.

Weniger in der Tierwelt dafür in der Welt der Technik war die Gruppe unterwegs, die einen Besuch auf dem Stuttgarter Flughafen unternahm und darüber eine Infomappe gestaltete. Im Rahmen des Schulfests erwarteten die Besucher auch einige Vorführungen. Die lautstarke Eröffnung übernahmen die Little Beat-Stompers, die auf blauen Plastikfässern mitreißende Beats produzierten. Einzelne Gruppen führten eigens einstudierte Tänze vor, und die Bläserklasse demonstrierte ihr Können.

Zur Zeit besuchen rund 480 Schüler die Klassen 1 bis 9 der Barbara- Gonzaga-Gemeinschaftsschule. Das Schulfest wird in jedem zweiten, dem schäferlauffreien Jahr, im Anschluss an die Projektwoche organisiert, erklärt Rektor Mathias Kessler. Auch mit Hilfe des Elternbeirats, der rund 70 Eltern zur Unterstützung aufbot, und eine große Zahl an Kuchen organisierte, erlebten alle Beteiligten ein gelungenes Fest.

Nach einigen Jahren Pause gibt es in diesem Schuljahr wieder ein Jahrbuch. Jede Klasse hat eine Doppelseite gestaltet, die Lehrer stellen die jeweils absolvierten Projekte vor.