Bad Urach Friedrich zum Geburtstag

Bad Urach / SWP 09.11.2012

Als brandenburgischer Emporkömmling beherrschte der "Kartoffelkönig" schon zu seiner Zeit die Schlagzeilen. Er wurde gefeiert und verdammt, geliebt und gehasst. Was macht den 1,65 Meter kleinen Berliner zum internationalen Star? Im Wortkino wird an einen zähen Autodidakten erinnert, der sich in einer siebenjährigen Feuerprobe behauptete. Der frankophile Freizeitpoet war kein Freund von Romantik und Schönrederei. Seine unverblümten Bonmots zu den Themen Toleranz, Migration, Wohlstand, Staatsverschuldung, Steuer- und Gesundheitspolitik bleiben zeitlos unbequem. Norbert Eilts lässt das Leben des eigensinnigen "Querpfeifers" und den explosivsten Vater-Sohn-Konflikt der deutschen Geschichte am 7. Dezember um 19 Uhr in der Schlossmühle im Dettinger-Saal, Revue passieren.

Karten gibts im Kulturreferat Bad Urach, Telefon: (0 71 25) 9 46 06, Braun.thomas@bad-urach.de; im Haus des Gastes Telefon: (0 71 25) 9 43 20; bei der Kreissparkasse Bad Urach, Telefon: (0 71 25) 1 50 70.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel