Ökologie Fest der Blumenwiese in Wittlingen

Schmuck Blumenwiese Mohn Klatschmohn
Schmuck Blumenwiese Mohn Klatschmohn © Foto: Archiv
Wittlingen / swp 06.06.2018

Der Schwäbische Albverein bietet traditionell im Frühsommer, kurz vor der ersten Mahd, Blumenwiesenfeste für Kinder und Erwachsene an. Wiesenblumenliebhaber aller Altersstufen sind zu diesen kleinen botanischen und zoologischen Wanderungen eingeladen.

In diesem Jahr findet der beliebte Naturschutz-Event am Samstag, 16. Juni, auf dem Albvereinsgrundbesitz bei Bad Urach, Wittlingen, am „Hartburren“ statt. Dr. Matthias Stoll von der Uni Tübingen wird die Vielfalt der Wiesenpflanzen, die auf dem Vereinsbesitz blühen, aufzeigen und besprechen. Ebenso werden die auf der Wiese lebenden Insekten erkundet. Expeditions-Equipment für ein lehrreiches Wiesenabenteuer steht bereit.

Im Anschluss an die Naturbeobachtungen besteht die Möglichkeit zu grillen (Grillgut bitte mitbringen) und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Ganz besonders willkommen sind Kinder und junge Familien. Es wird empfohlen, Becherlupen mitzubringen.

Ein wichtiger Aspekt bei den Blumenwiesenfesten ist, dass die Kinder die Wiesen auch betreten dürfen. Da unmittelbar nach den Blumenwiesenfesten gemäht wird, ist auch kein Flurschaden zu befürchten.

Der Schwäbische Albverein ist seit 1994 anerkannter Naturschutzverein und hat 2012 den Landesnaturschutzpreis der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg für die seit 2003 stattfindenden Blumenwiesenfeste erhalten. Damit wurde ihre Bedeutung für eine generationenübergreifende Bewusstseinsbildung in Sachen Naturschutz ausgezeichnet.

Treffpunkt für das diesjährige Fest ist um 10.30 Uhr in Wittlingen am  Parkplatz am Ortsausgang Richtung Hengen; Weitere Informationen sind beim Naturschutzreferat erhältlich unter Telefon (07 11) 2 25 85 14 oder via E-Mail: naturschutz@schwaebischer-albverein.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel