Dettingen/Erms Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Verkehrsunfall

Dettingen / swp 11.01.2019

Nach einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person ist es am Freitagmorgen auf der B 28 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen. Eine 25-Jährige war mit ihrem Nissan Micra gegen 4.45 Uhr von Dettingen herkommend in Richtung Bad Urach unterwegs. An der Einmündung Bleiche wollte die Frau nach links in die Uracher Straße abbiegen. Hierbei ging sie fälschlicherweise davon aus, dass alle entgegenkommenden Fahrzeuge ebenfalls abbiegen würden und tastete sich in den Einmündungsbereich hinein. Ein 29 Jahre alter Chevrolet-Lenker fuhr jedoch in Richtung Metzingen weiter, worauf es zur Kollision kam. Durch den Zusammenprall wurde der Chevrolet nach rechts abgewiesen und krachte noch gegen die dortigen Schutzplanken sowie eine Ampel. Die Unfallverursacherin zog sich nach jetzigem Kenntnisstand glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Beide Pkw wurden derart beschädigt, dass sie von Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden mussten. An den Fahrzeugen beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 10 000 Euro. Da der aus Bad Urach kommende Verkehr über Dettingen umgeleitet werden musste und auch die Ampelanlage in Mitleidenschaft gezogen worden war, bildete sich ein langer Rückstau.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel