Evangelisches Jugendwerk EJW: Vielfältiger Sommerspaß

Auch ans Meer führt eine Sommerferien-Freizeit des evangelischen Jugendwerkes.
Auch ans Meer führt eine Sommerferien-Freizeit des evangelischen Jugendwerkes. © Foto: Privat
Simon Wagner 09.01.2018
Das  Jugendwerk bietet viele Freizeiten an. An der Konfession und dem Familienbudget soll die Teilnahme nicht scheitern.

Auch in diesem Jahr bietet das Evangelische Jugendwerk Bad Urach-Münsingen (EJW) wieder zahlreiche Sommer-Freizeiten für Kinder und Jugendliche an. Druckfrisch erschienen ist jetzt die entsprechende Broschüre mit insgesamt zehn Freizeitangeboten für Kinder von acht bis 13 Jahren und für Jugendliche zwischen 13 und 17.

Betreut durch qualifizierte Mitarbeiter geht es gemischt oder nach Geschlechtern getrennt ins Gruppenzelt auf dem Zeltplatz an der Donau bei Tuttlingen, für die jüngsten ins Kids-Camp nach Tapfheim und den nahen See. Jugendliche hingegen können entweder das Freizeitgelände am Rand der französischen Vogesen für sich erobern, ins Teens-Camp einziehen, während einer sechstägigen Segelfreizeit das niederländische Ijsselmeer erkunden oder aber vom Bodensee bis ans toskanische Mittelmeer radeln. Wer sich vor dem 1. April für den Segeltörn oder die Radfreizeit entscheidet, profitiert dabei vom Frühbucherrabatt. Ohnehin lautet das Credo des EJW: Eine Freizeitteilnahme soll weder an Konfessionszugehörigkeiten noch am elterlichen Geldbeutel scheitern. Die fünf hauptamtlichen Mitarbeiter des EJW, um den leitenden Referenten Thomas Traub, bieten Hilfestellungen an, das Urlaubsbudget durch das Anzapfen bereitstehender Fördertöpfe deutlich zu schonen. „Wir wollen nicht nur exklusive Familien, sondern auch solche, die froh über Unterstützung und kostengünstige Angebote sind“, unterstreicht Traub.

Das gelingt auch durch den ehrenamtlichen Einsatz zahlreicher Mitarbeiter. „Ohne sie würde es keine einzige Freizeit geben“, sagt Bezirksjugendreferentin Marit Class über die rund 120 Betreuer und Helfer. Sie füllen einen zentralen Baustein der Arbeit des Evangelischen Jugendwerks Bad Urach-Münsingen mit Leben, unterstreicht Traub. Sie werden sich wohl auch in diesem Jahr wieder um rund 400 Freizeitgäste kümmern. Der Betreuungsschlüssel liegt damit bei etwa 3,5.

Ein Wert, von dem andere Betreuungsangebote nur träumen können und der es ermöglicht, auf individuelle Bedürfnisse einzugehen und abwechslungsreiche Angebote während den Freizeiten auf die Beine zu stellen. Im Frühjahr treffen sich die freiwilligen Helfer zwischen 16 und 25 Jahren, darunter viele ehemalige Camp-Teilnehmer, und legen die einzelnen Programmpunkte fest. Zuvor waren verschiedene Schulungen des EJW zu durchlaufen. Von Gewaltprävention, über Hygienevorschriften bis hin zum Notfallmanagement. Denn bei allem Freizeitvergnügen und aller Abenteuerlust: Ziel ist die Einhaltung definierter Qualitätsstandards – aber auch die zielgruppengerechte Vermittlung christlicher Werte. Das jedoch ohne erhobenen Zeigefinger, sondern durch eine Tagesgestaltung, bei der es immer wieder auch Momente des Innehaltens und der gelebten Gemeinschaft gibt. Los geht es mit den Freizeiten Ende Juli. Eine Anmeldung ist aber freilich schon jetzt möglich.

Infos und Buchungsmöglichkeiten

Das Freizeitprogramm gibt’s unter www.ejw-bum.de. Dort finden sich auch Buchungsmöglichkeiten. Telefonische Auskünfte unter (0 71 25) 9 69 84 80 oder (0 73 81) 32 49. Freie Plätze gibt es auch noch für die Skiausfahrten des EJW Ende Januar und in den Faschingsferien. wag