Konzert Ein Loben und Preisen

© Foto: Jan Zawadil
Bad Urach / JAN ZAWADIL 19.11.2013
Der Tübinger Gospelchor „Off Beat“ trägt seine Botschaft offen in die Welt. Am Sonntagabend hat das Ensemble seine Gäste aber bei einem ...

„About: God“ ist nicht nur der neue Titel, den sich der Tübinger Gospelchor „Off Beat“ auf die Fahnen geschrieben hat, er ist vor allem auch Programm.

Denn beim 1996 gegründeten Chor, der als Projekt aus dem CVJM Tübingen hervorgegangen ist, dreht sich alles um den Glauben an Gott sowie dessen verschiedenste Formen, in denen er sich den Gläubigen zeigt.

Unterschiedlichste, vorwiegend englische Lieder, waren dementsprechend zu hören.

Wobei die Texte vom Gefühl, sich manchmal wie ein mutterloses Kind zu fühlen, vom Wunsch zu gefallen oder vom Wissen, in und durch den Glauben nie allein zu sein, handelten. Während das Konzert dementsprechend ein Loben und Preisen war, hat „Off Beat“ trotzdem etwas geschafft, was nicht allen derartigen Projekten oder Chören vergönnt ist.

Denn nachdem andere Gesangsvereinigungen teils händeringend nach Sängernachwuchs suchen, kann das Tübinger Ensemble auf rund 50 Mitglieder bauen.

Und die sorgen mit ihrem Gesang nicht nur für gute Laune oder nachdenkliche Stimmung in den Kirchen, sondern reißen die Besucher wie am Sonntagabend immer wieder aufs Neue mit und machen so den christlichen Glauben auf eine ganz andere Art und Weise erleb- sowie erfahrbar.

Dennoch hatte sich der Chor unter der Leitung von Kathrin Messner für sein Konzert in der Amanduskirche weitere musikalische Unterstützung an die Seite geholt.

Denn obwohl die Stimmgewalt bereits beeindruckend war, wurden die Sänger zusätzlich von vier Musikern unter der Leitung von Samuel Jersak mit Piano, Gitarre, Drums und Saxophon begleitet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel