Veranstaltung Ein Fest für die ganze Familie

Einer der spannenden Programmpunkte des Kinderfests: das „Nabada“ am Ermskanal.
Einer der spannenden Programmpunkte des Kinderfests: das „Nabada“ am Ermskanal. © Foto: Rüdiger Luik
Bempflingen / Anja Weiß 29.06.2018

Fünf Jahre ist es her, dass in Bempflingen das letzte Kinderfest war, aber nun hat das Warten ein Ende. Am Samstag erwartet Familien aus Bempflingen und Umgebung wieder ein abwechslungsreiches Programm, das die Kinderherzen höher schlagen lassen wird, an dem aber auch die Großen Freude haben werden. Eigentlich findet das Fest alle vier Jahre statt, sagt Bürgermeister Bernd Welser, aber da 2017 das Schuljubiläum begangen wurde, war das Kinderfest nicht zusätzlich zu stemmen.

Wieder mit Festumzug

Dafür gibt es in der diesjährigen Auflage mal wieder einen Umzug. Einen solchen gab es zum letzten Mal Anfang der 2000er-Jahre, blickt der Schultes zurück. Dann wurde er abgesagt, weil der frühere Schulleiter ihn als kritisch ansah. Rektorin Susanne Gall-Hofmann hingegen hat keine Bedenken und so startet das Fest gegen 11 Uhr im Brunnenweg mit einem bunten Zug voll Kostümen, Schmuck und Musik durch die Ortsmitte bis zum Festplatz Wasen. Schule und Kindergärten sind mit dabei, Vereine und die Gemeinderäte, aber auch die Feuerwehr und die Malteser begleiten den Festzug.

Angekommen am Festplatz geht das Programm dann Schlag auf Schlag: Die Bempflinger Blasmusik spielt um die Mittagszeit auf, die Vereine bewirten mit vielen Leckereien. Ab 13.30 Uhr gibt es Vorführungen von verschiedenen Gruppen und Vereinen,  die zeigen werden, was sie so alles auf dem Kasten haben. Um 14.30 Uhr wird dann die Spielstraße eröffnet, es gibt zahlreiche Stationen und Angebote für die kleinen Besucher, damit diese sich austoben und Spaß haben können.

Richtig spannend und feuchtfröhlich wird es dann ab 17 Uhr, wenn die Boote in die Erms gelassen werden, und die Teilnehmer des „Nabadas“ immer in Zweier-Teams gegeneinander antreten. Die Wetteraussichten dafür sind optimal, soll doch der Hochsommer wieder Einzug halten am Wochenende. Ins Rennen gehen Boote, die die Mannschaften selbst mitbringen und dekorieren können, oder es besteht auch die Möglichkeit, von der Feuerwehr, die es organisiert, Schlauchboote auszuleihen. Wer antreten will, kann sich im Voraus bei der Gemeindeverwaltung anmelden. Die ist nämlich in diesem Jahr erstmals federführend für die Gesamtorganisation zuständig, seit der Veranstaltungsring keinen Vorstand mehr stellen kann, weil die Ehrenamtlichen ohnehin viel zu tun haben.

Dennoch sind fast alle Vereine mit dabei, lobt Bürgermeister Welser, um dem Nachwuchs im Dorf einen schönen, abwechslungsreichen Tag zu bieten. Der endet dann auch zu einer kinder- und familienfreundlichen Zeit: Nach dem „Nabada“ spielt von 18 bis 19 Uhr nochmals die Blasmusik auf und dann geht es ans Abbauen. Auch mit diesem frühen Zapfenstreich wolle man unterstreichen, dass es ein Fest ist, das komplett auf Kinder ausgerichtet ist, betont Welser.

Das Programm fürs Kinderfest im Überblick

Das Kinderfest startet um 11 Uhr mit dem Festumzug. Der verläuft von der Bach- über die Rathaus- bis zur Mittelstädter Straße. Um 11.45 Uhr ist die Ankunft am Festplatz Wasen.  Ab 12 Uhr unterhält der Musikverein Bempflinger Blasmusik. Von 13.30 bis 14.30 Uhr gibt es Aufführungen auf der Bühne, anschließend startet der Betrieb auf der Spielstraße. Von 17 bis 18 Uhr ist „Nabada“ in der Erms angesagt, den Abschluss gestaltet von 18 bis 19 Uhr die Bempflinger Blasmusik.
Parkverbote gibt es während des Umzugs entlang der Strecke sowie im Bereich der Mühlstraße und der Kelter, damit die Zuschauer Platz haben, um sich das „Nabada“ anzusehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel