Ehrenamt Die guten Geister sind 20 geworden

Die guten Geister der Fachkliniken Hohenurach hatten allen Grund zu feiern. 
Die guten Geister der Fachkliniken Hohenurach hatten allen Grund zu feiern.  © Foto: Privat
Bad Urach / swp 16.05.2018

Kürzlich feierte der ehrenamtliche Besuchsdienst der Fachkliniken Hohenurach – „die guten Geister“ genannt – sein 20-jähriges Jubiläum. Die Gruppe besteht aus 15 Frauen und zwei Männern, die sich ehrenamtlich und aus freien Stücken um die Patienten der Fachkliniken Hohenurach kümmern. Sei es bei der Anreise, beim wöchentlichen Kaffeenachmittag auf der Geriatrie, bei Besuchen auf Station oder bei der Begleitung zu den Gottesdiensten in der Klinik.  Das Motto des Besuchsdienstes ist: „Gemeinsam geht es leichter“.

Der Besuchsdienst wurde im Jahre 1998 in Zusammenarbeit mit der ökumenischen Kurseelsorge aus der Taufe gehoben. Für die Patienten sind die Mitglieder des Besuchsdienstes seither hilfreich und wichtig. Denn die Patienten kommen immer früher aus dem Akuthaus in die Rehabilitation  und sie profitieren davon, wenn eine Person zur Stelle ist, die sie bei der Anreise begleitet und die erste Angst vor dem Neuen und Ungewissen nimmt. Bei der Tätigkeit des Besuchsdienstes bewahrheitet sich ein Zitat eines langjährigen Mitglieds des Besuchsdienstes: „Menschen brauchen nicht immer einen guten Rat, manchmal brauchen sie einfach eine Hand, die sie hält, ein Ohr das ihnen zuhört, ein Herz, das sie versteht.“ Patienten brauchen manchmal nur ein offenes Ohr, dann geht es vielen zumeist schon besser. Das Jubiläum wurde mit einem gemeinsamen Abendessen im Stausee-Hotel in Glems gefeiert. Uli Wüstner, Geschäftsführer der Fachkliniken Hohenurach, bedankte sich bei der Besuchsdienst-Gruppe für ihre Treue und die Tätigkeit für die Patienten. Für diese sei der Besuchsdienst eine ganz wichtige Abwechslung und Hilfe im Klinikalltag.  Nach dem Abendessen wurden in vielen Erinnerungen geschwelgt.

Die Mitglieder des Besuchsdienstes würden sich sehr über den Zugang von neuen Mitgliedern freuen. Jeder Besuchsdienstler kann sich seine Zeit frei einteilen, wie oft er in die Klinik kommt. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat zu einem gemeinsamen Gruppenabend, der immer unter  einem anderen Thema steht. Wer an den „guten Geistern“ Interesse hat, kann sich bei Jens Kantel unter folgender Telefonnummer melden: (0 71 25) 1 51 10 48.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel