Bad Urach Der Ball kann rollen

Bad Urach / KIRSTEN OECHSNER 24.05.2013
Zwei Fußballgroßereignisse stehen an, die in Bad Urach mit Public Viewings gewürdigt werden. Gemeinsam Daumen drücken können Fans von Bayern, Dortmund oder Stuttgart in der Kernstadt und in Sirchingen.

Gemeinsam jubeln oder leiden, sich über Schiedsrichter-Entscheidungen aufregen oder den TV-Kommentator: In großer Runde macht Fußballschauen viel mehr Spaß als im eigenen Wohnzimmer. In der Bad Uracher Kernstadt hat sich in den vergangenen Jahren Public Viewing etabliert, im Tunnel zwischen "Bräu" und "Wildem Mann" kommen zu Fußball-Großereignissen eingefleischte Fans und Fußballinteressierte zusammen. Indessen sind Großereignisse wie Welt- und Europameisterschaften immer in Jahren mit geraden Zahlen. Damit geraten sie nicht ins Gehege mit dem großen Uracher Heimatfest, dem Schäferlauf, der bekanntlich immer in ungeraden Jahren zelebriert wird.

2013 ist jedoch alles anders: Das Uracher Heimatfest steht an und darüber hinaus gleich zwei große Fußballspiele, die Fans in der Kernstadt und im Sirchinger Dorfgemeinschaftshaus gemeinsam erleben können. In Sirchingen laden die örtlichen Vereine am Samstag, 25. Mai, und am Samstag, 1. Juni, zum Public Viewing ein. Das Dorfgemeinschaftshaus ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn geöffnet.

In der Kernstadt bittet "Bräu"-Wirt Klaus Albrecht ebenfalls zu beiden Fußballspielen zum Public Viewing an bewährtem Ort. Bei ihm können die Fans wetterunabhängig mitfiebern, betont Klaus Albrecht, der Ort des Public Viewings biete Schutz vor Regen und Kälte. Zum ersten Mal für die Kulinarik verantwortlich ist das Team vom Wirtshaus "Laurentia".

Beim Pokalendspiel am 1. Juni ists keine Frage, wem Albrecht die Daumen drückt: Sein Herz schlägt für die Stuttgarter. Wenn am Samstag im Wembley-Stadion um die europäische Fußball-Krone gespielt wird, schlägt sein Herz eher für die Borussen aus Dortmund: "Obwohl ich die Bayern derzeit als Übermacht im europäischen Fußball sehe." Wies mit den Sympathien der anderen Zuschauer beim Public Viewing aussieht? "Es wird einen großen Andrang von Bayern-Fans geben." Allerdings gebe es auch viele, die wenig Sympathien für die Mannschaft aus München hegten. Doch eines ist er sich sicher: "Das Publikum beim Public Viewing ist erfahrungsgemäß friedlich."

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel