Dettingen Der Babyboom fordert Platz

Spätestens im November eröffnet Dettingen eine Kindergruppe für unter Dreijährige im Kinderhaus Walter-Ellwanger.
Spätestens im November eröffnet Dettingen eine Kindergruppe für unter Dreijährige im Kinderhaus Walter-Ellwanger. © Foto: Archiv
Christina Hölz 17.07.2018

Es ist schon ein kleiner Babyboom, der jüngst über Dettingen hinwegfegte. Von durchschnittlich 75 bis 80 Kindern pro Jahr kletterten die Geburtenzahlen auf derzeit rund 100 Mädchen und Jungen jährlich. Und weil so viele kleine Dettinger auch betreut werden wollen, reagieren die bürgerliche und kirchliche Gemeinde nun erneut: In einer Wohnung im Kinderhaus Walter-Ellwanger schaffen sie Platz für zehn bis zwölf Mädchen und Jungen unter drei Jahren. Die neue Gruppe soll zum 1. November öffnen, sagt Kirchenpfleger Kai Münzing.

Der Fachmann in Sachen Kinderbetreuung wird dem Dettinger Gemeinderat am Donnerstag den Stellenplan für das neue Kindergartenjahr erläutern. Dort bereits eingerechnet sind die 2,5 neuen Deputate für Erzieherinnen aus Dettinger Einrichtungen, die (gemeinsam mit erfahrenen Kolleginnen) im Herbst den Ausbau der Kinderbetreuung ermöglichen sollen.

Den Raum dafür schaffen die Verantwortlichen in Dettingen dieses Mal im Kinderhaus Walter-Ellwanger. Dort wird eine der  zwei Mietwohnungen im Gebäude zur Kindergruppe umgebaut. Der Bauhof ist dieser Tage bereits am Werk, die Handwerker stehen parat, erklärt Kai Münzing. In dem rund 70 Quadratmeter großen ehemaligen Appartement müssen vor allem kindgerechte Nasszellen und zudem Schlafplätze für die Kinder eingerichtet werden.

Zehn bis zwölf Mädchen und Jungen können dann im Herbst in der neuen Gruppe Platz finden. Betreut werden sie von 7 bis 15 Uhr. Wer möchte, kann auch eine Betreuungszeit bis 13 Uhr buchen. Der Standort bringt übrigens einen Vorteil für die Ein- bis Dreijährigen: Der Übergang in den Kindergarten, der ebenfalls im Ellwanger-Haus ist, kann nahtloser gestaltet werden.

In Dettingen sei gerade die Nachfrage nach Betreuung für Kinder unter drei Jahren groß, sagt Kai Münzing. „Von 65 Plätzen für diese Altersgruppe waren Anfang Juni 63 belegt.“ Der Kirchenpfleger rechnet damit, dass auch die neue Gruppe im Walter-Ellwanger-Haus schnell angenommen wird. „Ich gehe davon aus, dass im Frühjahr 2019 alle Plätze belegt sind“, blickt er ins bevorstehende Kindergartenjahr. Der Dettinger Gemeinderat hat bereits im Januar den Beschluss gefasst, eine neue Krippengruppe einzurichten. Das Geld für dem Umbau der Wohnung ist im neuen Haushaltsplan bereit gestellt.

Mit dem neuen Angebot dürften die Betreuungsmöglichkeiten in der Ermstalgemeinde aber noch nicht ausgeschöpft sein. Seit einiger Zeit wird in Dettingen über einen festen Waldkindergarten diskutiert. Noch ist wenig konkret, die Verantwortlichen halten sich bislang mit Aussagen zurück. Doch angeblich sollen sich bereits erste Interessenten bei den Trägern der Kindergartenarbeit gemeldet haben.

413

Kinder werden laut Kirchenpfleger Kai Münzing derzeit in den Dettinger Einrichtungen betreut. 155 Mädchen und Jungen sind dabei in einer Ganztagesgruppe untergebracht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel