Von der Tribüne des Metzinger Otto-Dipper-Stadions aus blicken wir in einen Wald von Beinen. Alle stecken bis zum Knöchel in dicken, atmungsaktiven Hosen. Manche Füße schmiegen sich in bunte High-Tech-Laufschuhe, manche in bequem-bewährte Allerweltstreter. Manche dieser Beine sind dünn und drahtig, an anderen laufen gut ausgebildete Muskeln hinab. Es sind kurze Stämmige darunter und lange Schlanke.

Jetzt, wenige Minuten vor dem Auftakt des ersten Trainings, trippeln alle ungeduldig auf der Tartanbahn umher. Denn es ist kalt an diesem Dienstagabend – das Thermometer zeigt drei Grad. Dennoch trotzen gut 100 Jogger und Nordic-Walker den fast winterlichen Temperaturen. Ihre Beine wollen sich bewegen – und die SÜDWEST-PRESSE-Aktion „Ermstal da läuft was“ kommt da gerade richtig.

Runter-vom-Sofa-Initiative

Wie immer bietet unsere Zeitung mit ihrer jährlichen Runter-vom-Sofa-Initiative für jeden etwas. Wer lieber mit den Stöcken unterwegs ist, dreht mit den geschulten Nordic-Walking-Trainerinnen Michaela Bühner, Christine Koch und Hanna Boßler erste Runden durchs Stadion (später geht’s in den Wald).  Die Geübten und Wiederholungstäter vorneweg – für die Anfänger gibt’s natürlich eine Technik-Lektion von den Fachfrauen: „Bei jedem Schritt die Füße abrollen, immer schön die Hand öffnen, wenn der Stock nach hinten geht...“.

Was so einfach aussieht, benötigt doch einiges an Koordination und Übung. Aber gerade daran feilen die Expertinnen von der Skizunft Metzingen nun monatelang mit ihren Schützlingen. Bis Anfang Juli wird rund ums Stadion und im Metzinger Wald trainiert. Wer Lust hat, kann sich dann am 14. Juli beim Ermstal-Marathon auf die Strecke machen.

Volkssport der Deutschen

Gleiches gilt für die Jogger, auch hier finden Anfänger und Fortgeschrittene ihre Nische. Und ja, auch für den Volkssport der Deutschen (angeblich findet sich in jedem zehnten Haushalt ein Läufer) braucht’s ein paar Technik-Regeln. Unter den Leichtathleten der TuS Metzingen wird nicht nur Kondition gebolzt, sondern das Rundum-Programm trainiert: Erst einmal bewegen sich die Sportler rückwärts durchs Stadion, dann gibt’s Laufeinheiten (mal schnell, mal langsam), dazwischen Dehn- und Kräftigungsübungen. Kurz, alles, was die Joggerbeine brauchen. Und Trainer Herbert Dobberstein hat unter den Teilnehmern schon mal ein paar Talente ausgemacht. „Was die Koordination  angeht, waren wir heute richtig gut unterwegs“, freut er sich.

Wie’s wirklich aussieht in Sachen Ausdauer und Beinbeschaffenheit wird sich zeigen. Die Saison ist noch lang. Aber im Ermstal läuft was.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwimmen und Baden im Landkreis Reutlingen Freibäder, Badeseen und Therme auf einen Blick

Reutlingen

Ermstal – da läuft was: Training und Termine


Die Läufer treffen sich jeden Dienstag um 19 Uhr im Stadion in Metzingen. Die zweite Trainingseinheit ist donnerstags (Walker) und freitags (Läufer) um 19 Uhr. Das Training der Läufer übernehmen wieder Übungsleiter der TuS-Leichtathletikabteilung, das der Nordic Walker Übungsleiter der Skizunft Metzingen.