Lärmaktionsplan Bürgerinfo ohne Bürger

 Foto: Archiv
Foto: Archiv © Foto: Archiv
Bad Urach / Simon Wagner 13.01.2018

Lange Gesichter und leere Sitzreihen gab es am Donnerstagabend im Sitzungssaal des Bad Uracher Rathauses. Anberaumt war eine Bürgerinformationsveranstaltung zum Entwurf des städtischen Lärmaktionsplans. Hierzu eingeladen hatte die Stadtverwaltung. Im Plan verankert sind die angedachten  Maßnahmen zur Reduzierung des Straßenlärms. Sie reichen von der Ausweisung neuer 30er-Zonen bis hin zum Einbau des sogenannten „Flüsterasphalts“.

Im Foyer waren verschiedene Pläne zur Einsicht vorbereitet, der Straßenverkehrsplaner Andreas Weber von der Planungsgruppe Kölz war mitsamt seiner Powerpoint-Präsentation aus Ludwigsburg angereist, um die Maßnahmen zu erläutern und zusammen mit Bad Urachs Bürgermeister Elmar Rebmann, Rede und Antwort zu stehen. Alleine, Fragen wurden keine gestellt: Kein einziger Bad Uracher kam ins Rathaus.

Vier Gemeinderäte, der Bürgermeister und die Mitarbeiter der Verwaltung blieben gänzlich unter sich und warfen sich irritierte Blicke zu, bevor, Punkt 19 Uhr, die Veranstaltung mangels Interesse schließlich abgesagt werden musste.

Früher als gedacht konnten die Anwesenden also unverrichteter Dinge den Heimweg antreten. Andreas Weber, qua Beruf des Öfteren auf derlei Info-Veranstaltungen, hat noch nie erlebt, dass sie gänzlich ins Leere laufen, wie er sagte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel