Bad Urach Alles wird frisch und hausgemacht serviert

Das neue Betreiberinnen-Duo des Tagescafés "Bad 1": Hanni Kirsamer-Stay (links) und Neu-Pächterin Biljana Redlich.
Das neue Betreiberinnen-Duo des Tagescafés "Bad 1": Hanni Kirsamer-Stay (links) und Neu-Pächterin Biljana Redlich. © Foto: Kirsten Oechsner
Bad Urach / KIOE 09.10.2014

Aus der Bad Uracher Gastronomieszene nicht mehr wegzudenken ist das vor sieben Jahren eröffnete Tagescafé "Bad 1", nun gab es einen Pächterinnenwechsel: An der Seite von Hanni Kirsamer-Stay steht Biljana Redlich. Die beiden Frauen kümmern sich vornehmlich um den Service, stehen in einem rollierenden System mit der Köchin aber jeweils auch einmal in der Woche selbst am Herd. Der täglich wechselnde Mittagstisch ist bei den Gästen beliebt, neben traditionellen und selten in Gaststätten angebotenen Speisen wie gefüllten Pfannkuchen, Krautwickeln, Kartoffelsuppe oder Gaisburger Marsch gibt es unter anderem mediterrane Gerichte. Auf eines legen die Frauen großen Wert: "Wir machen alles selbst", erklärt Biljana Redlich. "Gearbeitet wird ohne Glutamat, Fertigpulver verwenden wir auch nicht." Spätzle, Knödel und auch die Soßen sind selbst gemacht, das Prinzip gilt auch für die Kuchen und Torten: "Diejenige, die morgens das Café aufmacht, backt", erklärt Hanni Kirsamer-Stay. Die Backwerke - sie können auf Bestellung auch ganz gekauft werden - erfreuen sich großer Beliebtheit. Kein Wunder, immerhin greifen die beiden Frauen auf alte Hausrezepte zurück. "Klasse statt Masse", heißt denn auch für Neu-Pächterin Biljana Redlich und Hanni Kirsamer-Stay das Motto hinsichtlich der Kuchen und Torten, aber auch der Tagesgerichte und der anderen Speisen wie Salate oder Toasts. Des Weiteren haben die Gäste eine große Auswahl an Teesorten und Kaffeespezialitäten. Das Café ist von 9 bis etwa 18 Uhr geöffnet, je nach Wetter auch mal länger. Zu erreichen ist das Café unter Telefon: (0 71 25) 14 47 20.