Riedlingen Zuschuss für schnelles Internet bewilligt

UD 10.08.2012

Die Eigeninitiative der Daugendorfer, Zwiefaltendorfer, Bechinger und Zeller hat gegriffen: Der Riedlinger Gemeinderat bewilligte am Montag eine Kostenbeteiligung der Stadt für die Breitbandversorgung in den Riedlinger Teilorten, wobei Bürgermeister Hans Petermann aufgrund weiter zugesagter Spenden nicht mit den bewilligten 70 176 Euro rechnet, sondern nur mit rund 60 000 Euro, welche die Stadt aufbringen muss.

Die Mittel werden auf die Haushaltsjahre 2012 und 2013 verteilt. Hatte man sich eine höhere als die bisherige 40-prozentige Förderung durch das Land erhofft, so scheint sie sich eher zu verringern. Die Riedlinger Teilorte profitieren aber noch von den bisherigen Förderrichtlinien in Höhe von 40 Prozent. Damit wird auf 84 650 Euro für die von der Telekom auf 211 626 Euro veranschlagte Maßnahme gehofft. Erst wenn sie bewilligt sind, kann gestartet werden.

Daran beteiligt ist die Frauenhoffer Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, das schnelle Internet in den ländlichen Raum zu bringen und ein hohes Spendenaufkommen auslöste.