Ehestetten Zum Schluss singen alle mit

Der Ehestetter und Aichelauer Männerchor in Aktion - vor den dicht besetzten Reihen im Haus der Lilie.
Der Ehestetter und Aichelauer Männerchor in Aktion - vor den dicht besetzten Reihen im Haus der Lilie. © Foto: Sabine Herder
Ehestetten / SABINE HERDER 15.03.2016
Der Winter geht nicht sang- und klanglos - zumindest nicht in Ehestetten. Dort sangen am Samstag beim Chorkonzert "Singen im Frühling" drei stimmstarke Chöre im Haus der Lilie den Frühling herbei.

Mit Sang und Klang, Musik und einer guten Prise Humor gelang den Sängern des Ehestetter Männergesangvereins unter der Leitung von Florian Söll am Samstagabend ein unterhaltsamer Start in den Frühling. In der voll besetzten Festhalle im "Haus der Lilie" genoss ein großes Publikum den vielstimmigen Gesang der Ehestetter und Aichelauer Sänger und den ihrer Gäste: Auch die Männerchöre Apfelstetten/Hundersingen und der gemischte Chor "Hay-Fidelity" aus Hayingen bereicherten den Sangesabend der Ehestetter mit ihren schönen Stimmen und ausgewählten Liedern. So glänzte das "Singen im Frühling" mit vielseitigen und abwechslungsreichen Melodien, die bei den vielen Musikfreunden keinen Augenblick Langeweile aufkommen ließen.

Auch ein Schuss Humor kann zwischen den Liedern nicht schaden, dachten sich wohl die stimmstarken Ehestetter Männer, und luden zur Moderation und Auflockerung ihres Chorkonzerts den knitzen schwäbischen Mundartdichter Hugo Breitschmid aus Dürnau ein. "Heiter, besinnlich und gewagt" ist dessen Programm, mit dem er die Gäste immer wieder herzlich zum Lachen brachte. Der Oberschwabe hat "a Freid am schwäbisch schwätza" und füllte die Pausen mit vielen Schmunzelversen und humorvollen Pointen.

Kurzweil aus musikalischer Sicht brachten vor allem die immer wieder wechselnden Chöre ins frühlingshafte Konzert. Glänzten die Gastgeber aus Ehestetten in ihrer Willkommensrunde mit lebensfrohen Weisen wie "Frühlingserwachen" und "Freude am Leben", so ergänzten dies die Apfelstetter und Hundersinger Sänger mit beschwingtem Gesang à la Tony Marshall: Ihre Interpretation des Hitparaden-Titels "Ich fang für Euch den Sonnenschein" erfreute die Gäste ebenso wie das perfekt mehrstimmige "Im Wald, im grünen Wald". Nicht so volkstümlich, aber ebenso freudig stimmten die Hayinger Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Manfred Zmeck anschließend einige modernere Lieder an: "I will follow him" aus dem Film "Sister Act" und ein fröhliches Medley aus beliebten und bekannten Kinderfilmliedern rundeten den ersten Konzertteil gelungen ab.

Begeisterten Applaus gab es im zweiten Teil wiederum für die Männerchöre Apfelstetten/Hundersingen, die unter der engagierten Leitung von Wolfgang Eben mit "La Pastorella" eine wirklich starke und sauber differenzierte Gesangsleistung darboten.

Kein Wunder, dass die Gäste laut klatschend Zugabe forderten. Diese wurde im Verlauf des Konzertes aber auch von "Hay-Fidelity" und den Männerchören Ehestetten und Aichelau eingefordert.

Während "Hay-Fidelity" mit einem pfiffigen, schwäbisch umgetexteten "Always look on the bright side of life" (Pfeif a Liedle ond reg di net auf!) glänzte, hatten die Ehestetter und Aichelauer Sänger mit "Amazing Grace" und "Die Abendglocken" einen friedvoll harmonischen Abschluss parat.

"Schön", seufzte eine Stimme nach der abschließenden Zugabe aus dem Publikum - ein kurzer Kommentar, der allen Zuhörern am Samstag aus dem Herzen sprach. "Singen im Frühling" kam bei einem großen Publikum richtig gut an und lud zum Abschluss auch zum Mitsingen ein: In das bekannte Volkslied "Kein schöner Land" stimmten alle mit ein.