Anhausen Wanderung durch eine eiszeitliche Naturschönheit

SWP 25.05.2012

Inmitten blühender Bauerngärten liegt der kleine Ort Anhausen. Dort beginnt diese im Rahmen der Aktionstage zur Woche der Europäischen Geoparks am 30. Mai stattfindende Wanderung mit Alb-Guide Christel Hahn.

Mit Phantasie und Vorstellungskraft gelingt es, sich bei den Gerberhöhlen in eine eiszeitliche Landschaft hineinzudenken, die durch Ausgrabungsgeschichten von Venus, Mammut und Löwenmensch lebendig wird. Blockhalden und Felsformationen erinnern an die große Kälte, während Pflanzenwelt und Wärme der Wacholderheiden diese Zeit schnell wieder vergessen machen. Nach der natürlichen Felskulisse des Hayinger Naturtheaters und einigen Höhenmetern öffnet sich ein prächtiger Burgenblick. Ein etwas anderes Lautertalerlebnis mit einer Vielfalt an Themen in abwechslungsreicher Landschaft.

Info Die Streckenlänge beträgt rund sieben Kilometer mit Steigungen und ist für geübte Wanderer gedacht. Termin ist der 30 Mai von 13.30 bis 17.30 Uhr. Treffpunkt: Hayingen-Anhausen, Dorfgemeinschaftshaus "Rubin im Tal". Mitzubringen ist eine Taschenlampe und eventuell Stöcke. Der Preis beträgt für Erwachsene fünf Euro und für Kinder 2,50 Euro. Mehr Informationen unter Telefon: 0 73 81/29 38 und unter www.alb-guide.de sowie www.eiszeit-tour.de