CVJM Unterwegs mit dem Bollerwagen von Haus zu Haus

Erfolgreiche Orangenaktion: Die Jungscharler im Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen waren auch heuer wieder beim Verkauf von Haus zu Haus unterwegs.
Erfolgreiche Orangenaktion: Die Jungscharler im Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen waren auch heuer wieder beim Verkauf von Haus zu Haus unterwegs. © Foto: Simone Mistele
Münsingen / swp 21.12.2017

Jungscharen im Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen haben auch in diesem Jahr an der Orangenaktion des Evangelischen Jugendwerks Bad Urach-Münsingen teilgenommen. Insgesamt wurden fast 7300 Euro für Kinder mit Handicap in Palästina eingenommen und dabei haben die Jungscharen mehr als sechs Tonnen Bio-Orangen für einen guten Zweck verkauft. Bei der Jungschar-Orangenaktion wurden dieses Jahr im gesamten Kirchenbezirk Münsingen wieder Orangen für einen guten Zweck verkauft.

Die Jungschar-Orangenaktion des EJW Bezirk Münsingen hat eine lange Tradition. Aus diesem Grund beteiligen sich fast alle Jungschargruppen, aber auch einige Kinderkirchgruppen und Jugendkreise an der Aktion, die im Gebiet des alten Kirchenbezirks Münsingen stattfindet. Wie auch in den vergangenen Jahren verkauften die Kinder dabei biologisch angebaute Orangen aus Spanien.

So waren auch dieses Jahr die Jungschar-Kids wieder mit dem Ziel unterwegs, möglichst viele Orangen zu verkaufen und Spenden für den guten Zweck zu sammeln. In fast allen Gemeinden zogen die Gruppen motiviert und ehrgeizig mit Bollerwagen von Haus zu Haus, informierten über das Spendenprojekt und verkauften die Orangen kiloweise. Die anderen Gemeinden verkauften diese nach dem Sonntagsgottesdienst oder auf dem Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr sind auf diese Weise mehr als sechs Tonnen Orangen verkauft worden.

Der Erlös der Verkaufsaktion kommt, wie in jedem Jahr, einem Projekt des ejw-Weltdienst zugute. Der ejw–Weltdienst ist eine Organisation, die Menschen aus den armen Ländern Afrikas, Osteuropas und des Nahen Ostens mit Hilfe von Spenden-Projekten unterstützt.

Dieses Jahr hat der Jungscharausschuss des Evangelischen Jugendwerks Bad Urach-Münsingen sich für ein Projekt in Palästina entschieden: „Chancengleichheit – Hilfe für Kinder und Jugendliche mit Handicap“. Das Projekt dient zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die seit ihrer Geburt an einer Einschränkung leiden oder durch Militärgewalt eine Behinderung erfuhren. Durch das Programm des YMCA (Young Men’s Christian Association) können Rollstühle oder Gehhilfen angeschafft werden, Häuser rollstuhlgerecht umgebaut werden und die Kinder bekommen eine umfassende physiologische und psychologische Beratung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel