Dapfen Ungewöhnlicher Blick

Das "ensemble diX" gastiert am 24. Oktober in Dapfen.
Das "ensemble diX" gastiert am 24. Oktober in Dapfen. © Foto: ensemble diX
Dapfen / SWP 15.10.2015
Mit "Soli Deo Gloria" stellt das "ensemble diX" am Sonntag, 24. Oktober, 18 Uhr, in in Dapfen ein Programm vor, das sich in neuartiger Weise dem Choralschaffen von Johann Sebastian Bach widmet.

Das "ensemble diX" hat Varianten bekannter Choräle aus verschiedenen Werken und Schaffensperioden Bachs zusammengetragen und neu vereint. In der reizvollen Besetzung Sopran und Holzbläserquartett entfaltet es so einen Kanon des Bachschen Schaffens, der sowohl kunstvolle Kantatensätze, archaisch anmutende Orgelfugen, virtuose Trios als auch nachdenkliche Stücke vereint.

Mit ihrem ungewöhnlichen Blick auf das Werk ihres Landsmannes haben die Thüringer bereits vielerorts Erfolg verzeichnet und können auf zahlreiche Konzerte etwa in London, Dublin, Florenz, Dresden, Köln und Österreich zurückblicken. Vertraut man den Worten der ehemaligen Ministerpräsidentin Thüringens Christine Lieberknecht, erwartet die Zuhörer in Dapfen also ein besonderes Erlebnis: "Das Konzert des ensemble diX, das der Musik Johann Sebastian Bachs gewidmet war, gehörte für mich zu den schönsten künstlerisch-musikalischen Ereignissen dieses Jahres. Ich spürte ruhige Gelassenheit als Grundströmung musikalischer Glaubensgestaltung, eine durch nichts zu störende verlässliche Hoffnung, die meinem Leben immer wieder neuen Sinn gibt."

Wie kommt es, dass das ensemble diX in Dapfen gastiert? Der Fagottist Roland Schulenburg ist Schwiegersohn von Pfarrersehepaar Siegfried und Ursula Kühnle. Deshalb kommt dieses hochkarätige Ensemble auf die Schwäbische Alb, um möglichst vielen Konzertbesuchern eine Freude zu machen. Eintritt: 10 Euro (ermäßigt: 5 Euro).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel