Gomadingen Straßenbeleuchtung weiter modernisiert Seit 2009 erneuert Gomadingen die Leuchten

Mit diesen Natrium-Dampflampen startete die Gemeinde die Umrüstung auf energiesparende Leuchtmittel. Inzwischen werden nun LED-Lampen eingebaut.
Mit diesen Natrium-Dampflampen startete die Gemeinde die Umrüstung auf energiesparende Leuchtmittel. Inzwischen werden nun LED-Lampen eingebaut. © Foto: Joachim Lenk
Gomadingen / JOACHIM LENK 17.03.2016
Seit 2009 installiert Gomadingen peu à peu in allen Ortsteilen neue energiesparende Lampen. Heuer werden die beiden letzten Straßenzüge auf LED-Leuchten umgestellt. Kostenpunkt: knapp 111 000 Euro.

Vor sieben Jahren hat die Gemeinde in Dapfen und in Gomadingen damit begonnen, die ersten 98 Natrium-Dampflampen zu installieren. 2013 wurden 82 neue LED-Leuchten in Wasserstetten, Steingebronn und Dapfen aufgestellt. Marbach und Gomadingen rechts der Lauter erhielten 2014 und 2015 knapp 170 neue energiesparende Lampen.

Dieses Jahr wird die Sanierung und Erneuerung der Straßenbeleuchtung fortgesetzt. Im ersten Bauabschnitt sind die Lichtensteinstraße, die Hauptstraße sowie die Uracher Straße in Gomadingen an der Reihe. Die Kosten belaufen sich auf 80 500 Euro. Dank eines Zuschusses aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes in Höhe von 48 000 Euro halten sich die Kosten für die Verwaltung in Grenzen.

Im zweiten Bauabschnitt 2016 ist die Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Sternbergstraße in Gomadingen vorgesehen. In dem Betrag von rund 30 000 Euro ist der Austausch von elf Leuchten samt Masten sowie die Verkabelung in den bereits verlegten Lehrrohren enthalten. Für diese Maßnahme erhält die Verwaltung einen Zuschuss in Höhe von 7 600 Euro, informierte Bürgermeister Klemens Betz am vergangenen Dienstagabend den Gemeinderat.

Ende des Jahres sind dann alle 497 Leuchten in Gomadingen und den Ortsteilen auf neue energiesparende Technik umgerüstet, teilte Schultes Betz abschließend mit.