Ehestetten / MARIA BLOCHING  Uhr
Mit seinem zweiten Kochbuch "Landküche" schafft Simon Tress einen neuartigen Zugang zu flexiblen Gerichten. Seine Rezepte lassen sich ganz nach Vorliebe und Geschmack nach dem Baukastenprinzip kombinieren. Zwei Exemplare können Sie am Donnerstag gewinnen.

Kochbücher gibt es mehr als genug, das weiß auch Spitzenkoch Simon Tress vom Biohotel "Rose". Trotzdem hat er nun bereits sein zweites Werk herausgebracht. Doch es ist nicht nur ein Kochbuch, es ist vielmehr eine Einladung an alle Hobbyköche, mutig zu sein und ganz nach Lust und Laune zu kreieren, zu kombinieren, zu erweitern oder zu vereinfachen. Denn Simon Tress lag es am Herzen, ein Kochbuch aufzulegen, "das alle Menschen glücklich macht", wie er bei der gestrigen Vorstellung sagte.

Schließlich hat bekanntlich jeder Mensch andere Vorlieben: Der eine mag es scharf, der andere lieber dezent, der eine isst Fleisch, der andere ernährt sich vegetarisch. So bunt gemischt eine Tischgesellschaft ist, so unterschiedlich sind auch ihre Geschmäcker. Hier ein konkret festgelegtes Menü zu zaubern, wird allen Ansprüchen niemals gerecht. "Was ist, wenn jemand zur Forelle mit Blattspinat und Olivengnocchi gar keinen Blattspinat mag?", hat sich Simon Tress gefragt. Der Gedanke beschäftigte ihn schon seit längerer Zeit und hat ihn auch nicht mehr losgelassen. Als Folge seiner Überlegungen, wie man am gemeinsamen Küchentisch den Geschmack von jung und alt kulinarisch am besten treffen kann, hat er jetzt sein Kochbuch "Landküche" herausgebracht. "Damit kann ganz beliebig kombiniert und experimentiert werden", betonte der Koch.

Aus den leckeren Gerichten im Buch können über tausend verschiedene Varianten gekocht werden, jedem bleibt dabei selbst überlassen, wie er sie zusammenstellt und gestaltet. Die Rezepte, so erzählte Simon Tress, sind alle in seinem Kopf entstanden. Er hat sie gekocht und aufgeschrieben, manches schließlich wieder verworfen, weil nicht alles, was im Kopf schmeckt, auch auf dem Teller zusammenpassen muss. Deshalb stellt er stets ein Hauptprodukt sowie eine Auswahl von passenden Nebenprodukten vor, auf die er mit Seitenangabe verweist. "Damit möchte ich den Druck von einem klassischen Gericht nehmen. Jeder darf nach seinem eigenen Geschmack kochen und kombinieren, so, wie es ihm gefällt".

Natürlich gibt der Koch persönliche Kombinations-Empfehlungen, daran halten muss man sich aber nicht. "Landküche" verbindet Simon Tress mit ehrlichen Produkten und authentischen Kompositionen, weshalb er auch auf außergewöhnliche Zutaten weitgehendst verzichtet und sich vielmehr an das hält, was die Region und natürlich auch die Saison zu bieten hat. "Verwendet man ein gutes Grundprodukt, braucht man nicht viele Zutaten. Auf Gewürze habe ich in meinen Rezepten bewusst verzichtet, denn weniger ist mehr", erklärt er und betont, dass er das einfache und freie Kochen fördern will.

Dass sein Baukastenprinzip aufs Vorzüglichste funktioniert, ist im Rahmen seiner Kochbuchvorstellung deutlich geworden. Mit seinen Gästen - Schauspielerin Marion Kracht, der blinden Spitzensportlerin Verena Bentele und TV-Entertainer Hansy Vogt - hat Simon Tress ein Vier-Gänge-Menü gezaubert, das in dieser Zusammensetzung wohl nur dieses eine Mal serviert wurde. Verena Bentele hat als Vorspeise aus dem Kochbuch einen Brot-Oliven-Tomatensalat sowie einen Apfelquark und eine Hokkaido-Kürbis Quiche ausgewählt, Marion Kracht ergänzte die Alblinsensuppe mit karamellisiertem Kräuter-Ziegenkäse und Kräutercroutons, als Hauptgang kredenzte Hansy Vogt Filet vom Rind im Stallheu gegart, dazu Kartoffel-Speck-Taler und rote Zwiebelmarmelade sowie für die Vegetarier mit Hirse gefüllte Zucchini. Simon Tress rundete diese Kreationen mit Pfannkuchen und Zwetschgen-Zimtragout ab.

Die drei prominenten Gäste zeigten sich begeistert von der "Landküche", dies vor allem, weil sie selbst großen Wert auf ausgewogene Ernährung legen. "Ich koche gerne und gut und auch mein 13-jähriger Sohn hat das Kochen schon für sich entdeckt. Mit diesem Buch kann er verschiedene Sachen ausprobieren und kreativ sein", war von Marion Kracht zu hören, die mit ihrer Familie eine Woche Urlaub im Biohotel "Rose" macht und das neue Kochbuch als Bereicherung für alle sieht, die gutes Essen lieben. Lob gab es auch von Verena Bentele: "Das Nachkochen geht schnell und man braucht nicht so viele unterschiedlichen Sachen. Mit diesem Buch hat mir Simon einen perfekten Speiseplan geschrieben".

Kochbuch gewinnen

Der Ehestetter Spitzenkoch Simon Tress hat unter dem Titel "Landküche" sein zweites Kochbuch herausgebracht. Für die Leser unserer Zeitung hat Tress freundlicherweise zwei signierte Exemplare zur Verfügung gestellt. Wer also die neuen, nach dem Baukastenprinzip zusammengestellten Rezepte selber probieren möchte, kann am heutigen Donnerstag, 11. Oktober, um 16 Uhr in der Redaktion des ALB BOTE anrufen, Telefon: 0 73 81/1 87 30 (Anrufe vor 16 Uhr werden nicht gewertet).