Marbach Schauprogramm als Mini-Hengstparade

Mini-Hengstparade: Das neue Angebot des Landgestüts wird in den Ferien noch drei Mal präsentiert. Foto: Joachim Lenk
Mini-Hengstparade: Das neue Angebot des Landgestüts wird in den Ferien noch drei Mal präsentiert. Foto: Joachim Lenk
LEJO 06.08.2012

Eine Stunde lang edle Pferde hautnah erleben und Informationen aus erster Hand erhalten. Diese Möglichkeit besteht dieses Jahr erstmals während der Sommerferien im Haupt- und Landgestüt Marbach. Neben den traditionellen Führungen und Planwagenfahrten gibt es heuer auch ein einstündiges Schauprogramm in der Reithalle. Bei der Premiere schauten dieser Tage knapp 250 große und kleine Pferdefans vorbei. Gestütsleiterin Astrid von Velsen-Zerweck führt durch das abwechslungsreiche Programm. Es gibt Ausschnitte aus der Dressur, eine Vorstellung der Rassen, die es im ältesten deutschen Staatsgestüt gibt. Araberstuten schauen mit ihren Fohlen vorbei, Patrick Thompson springt mit Chatillon über Hindernisse und Helmut Waidmann hat Maximus am langen Zügel. Zum Finale fährt ein Einspänner in die Reithalle. Ein Programm, das nicht nur den Freunden der Huftiere gefällt. Alle, die sich kurz und knapp über das Gestüt informieren wollen, erhalten vielfältige Informationen. Die Gestütsleiterin stellt während des Programms das Gestüt, die Pferde und die Arbeit der Bediensteten vor. Das kurzweilige Schauprogramm wird am 16. und 30. August sowie am 6. September jeweils um 15 Uhr gezeigt.