Mit dem Mobilitätszentrum geht es weiter bergauf: Drei neue Strecken sind im Angebot.  Die „Berg Bier-Tour“  wurde am Sonntag bei Bilderbuchwetter eingeweiht.  Als besonders sattelfest erwiesen sich der Landrat des Alb-Donau-Kreises Heiner Scheffold und der Ehinger Oberbürgermeister Alexander Baumann. Beide wählten die sportliche Variante und  gingen ohne E-Hilfsmotor  in Münsingen an den Start.
Die Gruppe der Genussradler führten  Bürgermeister Mike Münzing, Tourismuschef Hans-Peter Engelhardt, der Leiter des Mobilitätszentrum Jürgen Schwald, der Landtagsabgeordnete Thomas Poreski (Grüne) und  Ulrich Zimmermann an, dessen Brauerei Berg Bier mehr als nur Namensgeber ist.
Mit dem Partner aus Ehingen wird ein neues Gebiet für die E-Radler  erschlossen, gezeigt, dass Mobilität nicht an der Kreisgrenze endet. Lautertal, Donau, Blautopf, Sontheimer Höhle – die Radler bewältigen an zwei Tagen 112 Kilometer und erleben eine überaus reiche und spannende Kulturlandschaft.