Musik Sängerbund Gomadingen Jahreshauptversammlung

Haben auch in diesem Jahr wieder viel vor: Die Vorstandschaft des Sängerbundes Gomadingen.  Foto: Privat
Haben auch in diesem Jahr wieder viel vor: Die Vorstandschaft des Sängerbundes Gomadingen.  Foto: Privat
Gomadingen / swp 20.03.2017

Bei der Jahreshauptversammlung berichtete Vorstand Gerd Strobel über die Höhepunkte des abgelaufenen Vereinsjahres. Hierzu gehört natürlich das Gaudium-Konzert, das auch dieses Jahr wieder stattfinden wird. 2016 haben zirka 50 Sängerinnen und Sänger mitgesungen, derzeit proben 60 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Philipp Hirrle für das Konzert am 8. April.

Der Vorsitzende verwies auch auf den Männerchor, der im letzten Jahr in einer Nachsingstunde entstanden ist und dieses Jahr voraussichtlich mit 30 Sängern auftreten wird.

 Beim Nachmittag im Advent wurde der Auftritt des Kinderchores unter Leitung von Rose Kalmbach-Ruopp erwähnt.  Interessanterweise mit lauter Jungs – das Männerchorsingen scheint in Gomadingen schon früh zu beginnen.

Begeistert sangen die Kinder auch am Gomadinger Adventskalender. Bei diesem Auftritt im Freien wurden sie von den Musikflöhen aus Upfingen unterstützt, begleitet von Chorleiterin Veronika Müller und Christiane Weinstock an den Gitarren. Beide Kinderchöre sind als Chorgemeinschaft bereits beim Kinderchortreffen im Juli in Westerheim aufgetreten. Eine tolle Veranstaltung, die bei Mitwirkenden und Zuschauern gut ankam.

Der nächste Auftritt der Kinder wird am Maibaum sein, am Gaudium-Konzert treten sie dieses Jahr nicht auf.

 Die Kinderchorarbeit muss zwar vom Sängerbund bezuschusst werden, jedoch sei dies eine Investition in die Zukunft, wie Kassiererin Marion Grimberg bei ihrem Bericht betonte. Bürgermeister Betz wies bei seiner Ansprache  ebenfalls darauf hin, wie sinnvoll diese Kinderchorarbeit sei und lobte die Chorleiterin. Er bescheinigte außerdem der Vereinsführung einen engagierten Einsatz und bemerkte, dass es besser ist, ein Vierteljahr einen Chor mit 60 Aktiven zu haben als gar keinen. Schriftführerin Hannelore Ostertag berichtete ausführlich vom abgelaufenen Vereinsjahr, teilweise in Gedichtform, teilweise ergänzt um Berichte von den Lauterstimmen und dem Beerdigungschor. Dies war für sie die letzte Jahreshauptversammlung als Schriftführerin. Aus gesundheitlichen Gründen legt sie ihr Amt nieder, und der Vorstand bedankte sich für ihre Arbeit und überreichte verschiedene Geschenke. Das Amt bleibt für die nächste Zeit vakant, die Arbeit teilen sich vorläufig Vorstand und Beirat.

Die anderen Wahlen liefen zügig ab. Als Beisitzerinnen wurden Marie-Luise Kehrberg, Emma Müller und Marianne Spenninger in ihren Ämtern bestätigt, als Kassenprüferinnen Manuela Sailer-Müllerschön und Marie-Luise Kehrberg.

In Vertretung des erkrankten Chorleiters Philipp Hirrle verlas die zweite Vorsitzende Monika Strobel den Bericht des Chorleiters. Hirrle ließ der Versammlung ausrichten, dass sich das projektweise Angebot in Gomadingen als goldrichtig und zeitgemäß herausgestellt hat.

Kinderchorleiterin Rose Kalmbach-Ruopp berichtete über verschiedene Veranstaltungen und führte als weiteren Höhepunkt auch das Ferienangebot der Sängerrunde Hohenstein an. Hier wurde ein Musical an einem Samstag gemeinsam mit dem Männerchor einstudiert und aufgeführt.