Pfronstetten Raser überholt die Polizei

Pfronstetten / pol 05.06.2018

Einen verantwortungslosen Raser hat die Verkehrspolizei Tübingen am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 312 aus dem Verkehr gezogen.

Der 38-jährige Audi-Fahrer hatte gegen 15.30 Uhr zwischen Tigerfeld und Pfronstetten zunächst das Polizeifahrzeug, trotz eines Überholverbots, überholt und musste sich anschließend in einer Kolonne, die von einem Lastwagen angeführt wurde, einordnen, teilt die Polizei mit.

Nachdem er auf Höhe von Oberstetten wieder freie Fahrt wähnte, gab er neuerlich Gas und überholte einen Pkw sowie den Lastwagen. Dass er dazu Sperrflächen und Abbiegespuren nutzte, schien den 38-Jährigen nicht sonderlich zu stören.

Anschließend verloren die Beamten der Zivilstreife den rasenden Audi aus den Augen, da dieser mit erkennbar deutlich überhöhter Geschwindigkeit davon brauste und deshalb eine Verfolgung zu riskant war.

Der Audi-Lenker konnte dennoch wenig später gestoppt und zur Anzeige gebracht werden. Der Fahrer eines Polizeimotorrads stellte den 38-Jährigen auf Höhe von Bernloch. Beim Blick in das Fahrzeug erntete der Mann noch mehr Kopfschütteln, saß doch auf dem Beifahrersitz seine fünfjährige Tochter. Dem Mann droht nun zumindest ein saftiges Bußgeld, möglicherweise auch ein Fahrverbot.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel