Ehestetten Partylaune in allen Altersgruppen

"Summer-Break" des Jugendclubs: In Ehestetten feierten Partygänger aus allen Altersgruppen.
"Summer-Break" des Jugendclubs: In Ehestetten feierten Partygänger aus allen Altersgruppen. © Foto: Roswitha Häbe
Ehestetten / ROSWITHA HÄBE 11.08.2014
Ein echter Fest-Klassiker: Der Ehestetter Jugendclub feierte am Samstag unter dem Slogan "Summer-Break" mit 700 Gästen aus nah und fern rund um das Haus der Lilie sein legendäres Open-Air-Event.

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn es Urlaubsflair um die Ecke gibt? Am Samstag steppte der Bär, knutschte der Elch und rockte das Discozelt beim Ehestetter Clubfest. Der Himmel hielt bis weit nach Mitternacht dicht, so versammelten sich rund 700 "Partywütige" aus nah und fern in milder Vollmondnacht bei der Freiluftfete um zu klönen, locker zu chillen und zu flirten. Fand erst am vergangenen Wochenende die Backhaushockete mit Dorfcharakter statt, war jetzt das Clubfest unter dem Slogan "Summer-Break" für die Jugendlichen und Junggebliebenen angesagt. Wieder mächtig ins Zeug gelegt haben sich die rund 50 Mitglieder mit zahlreichen Helfern, um Ehestettens Festresidenz in eine Partyzone zu verwandeln.

Eine Lichtershow, die herrlich dekorierte Cocktailbar sowie eine Promotion-Bar, Weizenstand und Disco-Zelt zauberten Südseegefühle. Überall herrschte tolle Stimmung bei guter Musik und einer reichlichen Auswahl an Getränken auf "Klein Mallorca". Gegen Mitternacht war kein Durchkommen mehr im Zelt. Und wer geglaubt hatte, dass diese ausgelassene Partylaune eine Altersgrenze kennt, der sah sich in Ehestetten beim Fest der Jugendlichen eines anderen belehrt: Von Ü16 bis 60, wie es im Partyjargon heißt, war jedes Alter vertreten. Drei Generationen unter freiem Himmel - Party verbindet eben. "Die Atmosphäre ist hier einfach super. Es macht riesig Spaß, und man trifft viele bekannte Leute wieder", freuten sich Besucherinnen aus dem Alb-Donau-Kreis und nippten an ihren bunten Mixgetränken an der einladenden "Cocktailbar" wo exotische Drinks mit oder ohne Schuss gemixt wurden. "Die Vitaminbomben schmecken einfach nach mehr, da kommt man auch ohne Promille in Stimmung" waren sich die weiblichen Partyfans einig, die zu später Stunde den fahrbaren Untersatz mit "Ballermännern" im Gepäck Richtung Heimat steuerten. Natürlich wurde auch für die nötige Grundlage gesorgt, um einem Kater vorzubeugen: Deftiges vom Grill und andere kulinarische Köstlichkeiten regten die Geschmacksnerven an. Das gut eingespielte Fest-Team bewältigte den Ansturm bravourös, freute sich, dass trotz mehreren Parallelveranstaltungen wieder so viele Gäste gekommen sind und ihr "Sommer-Highlight" ohne besondere Vorkommnisse über die Bühne ging.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel