Konzert Meister an der Blues Harp

Der mehrmalige British Blues Award-Gewinner Paul Lamb gastiert mit seinen King Snakes. am 24. März im Meidelstetter Adler.
Der mehrmalige British Blues Award-Gewinner Paul Lamb gastiert mit seinen King Snakes. am 24. März im Meidelstetter Adler. © Foto: Privat
Meidelstetten / swp 14.03.2018

Der Erfolg von Paul Lamb & the King Snakes kam nicht über Nacht. Jahrelange harte Arbeit und immer am Ball bleiben, nicht gerade cool im Zeitalter des Berühmtwerdens über Nacht. Wie Paul gerne bestätigt, haben er und seine Band ihr Lehrgeld bezahlt, Fehler gemacht und daraus gelernt. Sie haben sich auf ihr musikalisches Können konzentriert und das Ergebnis gibt ihnen recht.. Die Fans kommen heute in Scharen zu den Gigs und sie genießen die garantiert echte, ehrliche und handgemachte Musik, souverän und mit Leidenschaft gespielt. Ein einfaches Rezept, aber eins, das funktioniert.

Heute sind die King Snakes eine erfrischende Mischung aus (relativ) jungen und erfahrenen Musikern. An der Spitze steht die Erfahrung von Paul Lamb, gebürtig aus Nord-Ost-England stammend, jetzt in London zu Hause, der die letzten 30 Jahre in Clubs auf unzähligen Konzerten und Festivals weltweit spielte. In dieser Zeit schuf Paul seinen eigenen Stil, eine individuelle Synthese aus seinen Mundharmonika-Helden und seinem einzigartigen, angeborenem Talent. Seine Biografie schließt die Vertretung Großbritanniens bei der Mundharmonika-Weltmeisterschaft ein. Er arbeitete gemeinsam mit seinem Mentor Sonny Terry und vielen anderen Bluesmusikern, die nach Großbritannien kamen. Über die Jahre haben Paul Lamb and the King Snakes zahlreiche Preise gewonnen, eine Rekordzahl von Alben verkauft und sie sind in die British Blues Awards Hall of Fame aufgenommen worden, neben Legenden wie Eric Clapton, Peter Green und John Mayall.

Mit ihrem neuen Album „The Games People Play“, das gerade brandneu bei bei Secret Records erschienen ist, schlagen Paul Lamb and the King Snakes ein neues Kapitel in ihrer langjährigen Karriere auf. Die Live-CD setzt neue Maßstäbe und wird ihre Anziehungskraft für ein breiteres Publikum noch mehr stärken, das zwischen künstlicher und echter Musik unterscheiden kann.

Fakt ist: Paul Lamb lässt die Mundharmonika klingen wie kein Zweiter, einmal schluchzend wehmütig und getragen, dann wieder pfeifend wie ein Zug. Dino Coccia an den Drums und Rod Dernick am Bass legen einen grandiosen Rhythmusteppich. Der von Ray Charles inspirierte Sänger Chad Strentz ist für die gute Stimmung veranwortlich und Gitarrist Ryan Lamb, Sohn von Paul, wurde schon mit dem Blues im Blut geboren.

Info Beginn des vom ALB BOTE präsentierten Konzerts ist am 24. März um 21 Uhr im Meidelstetter Adler.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel