Haid Leidenschaft für Volksmusikhits

Im Finale des Konzerts auf der Haid trat Junior-Stadl-Wirt Udo (ganz rechts) mit den Zellbergern auf. Foto: Roswitha Häbe
Im Finale des Konzerts auf der Haid trat Junior-Stadl-Wirt Udo (ganz rechts) mit den Zellbergern auf. Foto: Roswitha Häbe
ROSWITHA HÄBE 22.10.2012
"Aufn Putz haun ma heit": Die "Jungen Zellberger" begeisterten am Freitag im Alb-Stadl auf der Haid mehr als 200 Volksmusikfans mit einem abwechslungsreichen und stimmungsgeladenen Bühnenprogramm.

Die drei Brüder Josef, Andreas und Markus Rahm aus dem Zillertal stehen seit über zehn Jahren als die "Jungen Zellberger" auf der Bühne und sind aus der volkstümlichen Szene nicht mehr wegzudenken. Mit Ziehharmonika, Gitarre, urtypischem Geigensound und Gesang verzauberten die dynamischen Burschen im "Alb-Stadl" ihr Publikum und sorgten für ausgelassene Stimmung. Die "Krachlederne" gehört zum guten Stil und das nicht nur bei den Musikern, sondern auch bei den Gästen des Hüttenzaubers. Es wurde geschunkelt, getanzt, geklatscht, gelacht und begeistert der berühmte "Juchizer", ein Freudenschrei, ausgestoßen. Die Volksblutmusiker haben mit ihrem unverkennbaren Sound schneidige Bayerische Hits, flotte Polkas, gefühlvolle Schlager und traditionelle Zillertaler Geigenmusik serviert.

Mit einem Schürzenjäger-Hit "Verliebt in die Heimat" begann der Abend - ein absoluter Stimmungsmacher, der sofort mitreißt. Medleys und eigene Lieder wechselten sich ab mit witziger Moderation. Heißblütig, zupackend und hochvirtuos entfesselte Frontman Josef ein klingendes Geigenfieber, präsentierte mit seinen Brüdern, Andreas an der "Ziacha", begleitet von Markus an der Gitarre, leidenschaftliche Musik voller Begeisterung und Virtuosität.

Ihre Stilsicherheit und ihre Improvisationskunst steckte das mit "Schmankerln" aus der Stadl-Küche gestärkte Publikum sofort an. Kaum einer blieb ruhig sitzen. Unermüdlich drängten sich die Tanzenden im Alpenlook zum Alpenrock aufs Parkett. Für eine kurze "Gipfelrast" sorgten zwei kleine Pausen, die neben Fan-Artikel erwerben zum Fotoshooting mit den beliebten Stars genutzt wurden. Vier Stunden lang präsentierten die Jungs einen Volksmusikhit nach dem anderen. "Machts no mit, seids no fit, dann lass mrs rocken" hieß es beim Finale.

Mit dem "Fliegerlied" und weiteren gängigen Partykrachern wurde den Gästen zum Schluss nochmals kräftig eingeheizt, wobei Gastgebersohn Udo versiert das Ensemble mit seiner "Steirischen" begleitete. "Unser Ziel ist es, den Menschen in der Region qualitativ hochwertige Veranstaltungen zu bieten, ihnen Stars nahe zu bringen und sie zu unterhalten", beschreiben die Veranstalter, bekannt als "Uhlberg Duo" die Philosophie der Konzerte im Alb-Stadl mit prominenten sowie regionalen Interpreten.

Und der Erfolg kann sich sehen und hören lassen: "Hut ab, eine spitzen Hüttengaudi haben Marga und Bernhard Schlecht wieder auf die Beine gestellt", waren sich die Gäste einig und fühlten sich in dem gemütlichen "Musikantenstadl" einfach nur so richtig "sauwohl".