Erfreuliche Weihnachtspost hat die Zwiefalter Rälle-Zunft während ihrer Vorbereitungen auf das Freundschaftstreffen "250 Jahre Fasnet in Zwiefalten" vom 31. Januar bis 1. Februar 2015 erreicht. Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernimmt nicht nur die Schirmherrschaft für den Großen Narrensprung, sondern hat nun schriftlich sein Kommen am 1. Februar angekündigt. Neben dem Ministerpräsidenten übernehmen Landrat Thomas Reumann sowie Bürgermeister Matthias Henne die Schirmherrschaft bei diesem Jubiläumstreffen.

Die Narrenzunft rechnet beim großen Narrensprung, der ab 13.30 Uhr live vom Südwestrundfunk im Fernsehen übertragen wird, mit mehr als 6000 Narren. Daher laufen trotz vorweihnachtlicher Besinnlichkeit die Vorbereitungen bei der Narrenzunft auf vollen Touren. Für die Ausstellung "250 Blicke auf 250 Jahre", die im ganzen Ort aufgebaut wird, werden hunderte von Fotoalben ausgewertet auf der Suche nach historischen und in Vergessenheit geratenen Fasnets-Schnappschüssen. Daneben plant ein Organisationsteam den Festablauf, insbesondere die Partynacht im Bierzelt bei der Rentalhalle und den Jubiläumsball am Samstagabend. In den letzten Zügen ist das "Zwiefalter Narrenblättle", das in der Woche vor dem Freundschaftstreffen in sämtliche Haushalte im Umkreis von 30 Kilometern verteilt werden soll.

Neben den Vorbereitungen für das Freundschaftstreffen planen die Zwiefalter Narren auch wie gewohnt ihre Hausfasnet. Dabei wurden die Zunftbälle um eine Woche verlegt und finden nun am 13. und 14. Februar statt. Ganz im Zeichen des 40-jährigen Jubiläums der "Krättaweiber" steht dann der Große Narrensprung am Fasnetssonntag mit über 20 Narrenzünften.

Der Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten steigt indes schon am Freitag, den 16. Januar mit einem Festvortrag von Professor Werner Mezger im Kolpinghaus der Münstergemeinde.

Dass die Vorbereitung dieser Saison viel Arbeit macht und Zeit in Anspruch nimmt, ist sich Zunftmeister Jochen Fundel bewusst. Doch er ist guter Dinge: Mit seinen Stellvertretern Andi Schmid und Toni Winter, seinem Zunftrat, den Obermaskenträgern und den gesamten Zwiefalter Vereinen hat er ein starkes Team, um diese Herausforderung zu stemmen.