Trochtelfingen Kradfahrer erliegt Verletzungen

Trochtelfingen / pol 02.07.2018

Am Freitag um 19.05 Uhr, fuhr ein 46-jähriger Kradfahrer mit seiner Ducati auf der B 313 von Trochtelfingen in Richtung Engstingen. Vermutlich aufgrund des Überholmanövers eines entgegenkommenden Pkw Skoda, den der Kradfahrer im Kurvenbereich erst im letzten Moment erkennen konnte, bremste der Kradfahrer stark ab, verlor anschließend die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Eine Kollision mit anderen Fahrzeugen erfolgte nicht. Der schwerverletzte Kradfahrer verstarb kurz darauf im Klinikum Reutlingen, teilt die Polizei mit.

Eine Spurenauswertung und Zeugenbefragungen durch die Verkehrspolizei Tübingen ergaben immer mehr Hinweise darauf, dass der Pkw Skoda durch sein Fahrverhalten die Ursache für den tödlichen Sturz des Motorradfahrers gewesen war. Er überholte auf einer längeren Distanz immer wieder einzelne Fahrzeuge, ohne dass er einen möglichen Gegenverkehr abschätzen konnte. Der unbekannte Fahrer des Skoda fuhr nach dem Sturz des Kradfahrers weiter, obwohl er  den Unfall bemerken musste, so die Polizei weiter.

Die Zeugen beschreiben den Pkw als neueren, dunklen Skoda (nichtschwarz) mit dem ortsfremden Kennzeichen OB - .... (Zulassungskreis Oberhausen in Nordrhein-Westfalen). Ein solches Fahrzeug dürfte im gesamten Bereich auffällig gewesen sein.

Die Fahrtrichtung Trochtelfingen/Gammertingen zur Unfallzeit könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Fahrzeug sich noch im dortigen Bereich befindet oder auch nach dem Wochenende wieder entgegengesetzt zurück fährt. Ebenfalls wäre denkbar, dass das Fahrzeug durch seine aggressiven Überholmanöver anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen ist und diese weitere Angaben zum Kennzeichen machen könnten. Eventuell könnte es sich aber auch um einen Firmenfahrzeug eines nach Hause fahrenden  Anwohners handeln. Die Polizei (Telefon 07071/9728660) ist jedenfalls über jeglichen Hinweis dankbar.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel