Hohenstein/Berlin Klimaschutz-Unternehmer treffen Rösler

Teilnehmer der Konferenz "Energie und Rohstoffe für morgen" in Berlin: Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler (Fünfter von links) rechts von Professor Hans Heinrich Driftmann, Präsident des DIHK. Mit dabei Dr. Wolfgang Störkle als Vertreter des Klimaschutz-Unternehmens SchwörerHaus (Dritter von rechts). Foto: Privat
Teilnehmer der Konferenz "Energie und Rohstoffe für morgen" in Berlin: Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler (Fünfter von links) rechts von Professor Hans Heinrich Driftmann, Präsident des DIHK. Mit dabei Dr. Wolfgang Störkle als Vertreter des Klimaschutz-Unternehmens SchwörerHaus (Dritter von rechts). Foto: Privat
Hohenstein/Berlin / SWP 19.01.2012
Auf der Konferenz "Energie und Rohstoffe für morgen" in Berlin haben Klimaschutz-Unternehmen Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler getroffen. Mit dabei war auch die Firma SchwörerHaus.

Die Konferenz "Energie und Rohstoffe für morgen" am Dienstag in Berlin war Anlass für ein Treffen der Klimaschutz-Unternehmen mit dem Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler und Professor Hans Heinrich Driftmann, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Die Unternehmen präsentierten sich in der Hauptstadt mit einem eigenen Stand, Dr. Wolfgang Störkle war als Umweltmanager und Vertreter von SchwörerHaus mit dabei.

SchwörerHaus engagiert sich als Klimaschutz-Unternehmen aus der Baubranche besonders für die Entwicklung zukunftsfähiger Häuser. Dabei führt der Weg zu Energieplushäusern: Diese werden nicht nur Energie sparen, sondern mehr Energie gewinnen als sie verbrauchen. Der zweite Bereich der Anstrengungen gilt der nachhaltigen Produktion unter Nutzung Erneuerbarer Energien.

"Klimaschutz-Unternehmen" sind Vorreiter und möchten dazu beitragen, die klimapolitischen Ziele der Bundesregierung zu erreichen. Wegen ihrer herausragenden Leistungen im Bereich betrieblicher Energieeffizienz wurden sie von der Bundesregierung und dem DIHK als Botschafter für Energieeffizienz und Klimaschutz ausgezeichnet. Im Hinblick auf ihre ambitionierten Klimaschutzziele haben sie ihre Produkte und Produktionsprozesse nicht nur energieeffizient ausgerichtet, sondern auch die Mitarbeiter in diesen Prozess voll eingebunden.

Info Mehr zu den Klimaschutz-Unternehmen unter klimaschutz-unternehmen.de