Münsingen Kindergärten nehmen Holzpferde auf dem Lerchenhof in Empfang

Die Übergabe der Holzpferde auf dem Lerchenhof beim Biosphären Masters 2018.
Die Übergabe der Holzpferde auf dem Lerchenhof beim Biosphären Masters 2018. © Foto: Ralf Ott
Münsingen / Text/Foto: Ralf Ott 12.06.2018

Aufregung und Neugier unter Kindern und Erwachsenen waren groß: In Verbindung mit der aktuellen Auflage der Biosphären Masters auf dem Lerchenhof in Münsingen wurden am Sonntag vier Holzpferde an Vertreter der Münsinger Kindergärten in der Kernstadt überreicht – mitsamt eines dazugehörigen Lernkoffers. Dahinter steckt die Aktion „100 Pferde für 100 Kindergärten in Baden-Württemberg“ die vom Landwirtschaftlichen Hauptfest ausgerufen wurde, das vor 100 Jahren erstmals über die Bühne ging. „Im Biosphärengebiet gilt es den Gedanken der Nachhaltigkeit zu leben“, sagte Bürgermeister Mike Münzing, „und dazu gehört, Kinder an Tiere heranzuführen“. Hinter dem Projekt des Landwirtschaftlichen Hauptfestes, das unter anderem vom Landesbauernverband und dem Landgestüt Marbach unterstützt wird, steckt die Idee, Kinder mit Hilfe des Holzpferdes spielerisch an das Reiten heranzuführen und dann im zweiten Schritt einen Besuch auf einem Reiterhof zu organisieren. Die vier Münsinger Pferde wurden von der Stadt, der Familie Daniel und Ramona Murawski, Dr. Katharina Lokowandt und der Reitschule Gestüt Lerchenhof gesponsert. „Reiten ist eine tolle Sache, es fördert die motorische Entwicklung und sorgt für eine gute Körperhaltung“, betonte Lokowandt. „Letztlich können sich die Kinder im Alltag dann auch besser konzentrieren“, fügte Anneliese Wagner, Leiterin des Kinder- und Familienzentrums im Kirchtal, hinzu.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel