Im Archiv geblättert

UB RENE 26.03.2016

· Loblied auf eine vorbildliche Gemeinde. Sonderbuch. Vorbildliche Arbeit wird in der Gemeinde Sonderbuch geleistet. Die ganze Bauernschaft wird durch eine ganze Reihe von Vorträgen unterrichtet. So war ein Schulungsabend der Landwirtschaftsschule von über 200 Personen besucht.

Auch im Getreide- und Futterbau ist die Gemeinde seit Jahren vorbildlich. Frühzeitig wurden Gemeindesaatgutäcker angebaut. Dadurch war es möglich, daß die Bauern Getreidesorten, die sich auf der Alb besonders bewähren, anbauen konnten.

Alle zeitgemäßen Einrichtungen eines Bauerndorfes sind in der Gemeinde schon lange vorhanden. So eine gut ausgestattete Gemeindewaschsküche, eine Badeanstalt, ein gut eingerichtetes Gemeindebackhaus, ein Dauer NS- Kindergarten usw.

· Dettingen (Felssturz). In der Nähe von Dettingen hat sich ein Felssturz größeren Aussmaßes ereignet. Am Roßberg gegenüber der Papierfabrik ist ein Deltafelsen auf einer breite von etwa 40 bis 50 Meter abgesprungen. Durch den Absturz durch den Wald ist an dem noch verhältnismäßig jungen Baumbestand beträchtlicher schaden entstanden.

· Ausdem Anzeigen des ALB BOTE: Am Freitag ging auf der Straße vom Alten Lager bis Trailfingen ein Mantel verloren. Gegen Belohnung abzugeben im "Alb Boten".

Münsingen. Laden (Kolonialwaren) mit Wohnung zu vermi4ten. Ehingerstr. 319.

· Am 25. März 1991 berichtete der ALB BOTE: In Trochtelfingen ging ohne Zweifel eine Ära zu Ende: Heinz Daubmann, seit 26 Jahren Verwaltungschef im Trochtelfinger Rathaus, wurde in der Eberhard-von-Werdenberg-Halle mit einem großen Festabend veraschiedet. Sämtliche Festredner waren sich bei der Charakterisierung von Heinz Daubmann einig: Ruhig, besonnen - aber sehr energisch und nahezu kompromißlos, wenn es um die Interessen seiner Stadt ging.

· Solange die Voraussetzungen einer Umwandlung des Areals der Engstinger Eberhard-Finckh-Kaserne in ein Gewerbgebiet nicht geschaffen sind, wolle man die Auflösung dieses Standortes nicht vorschlagen. Diese Empfehlung an die Bundesregierung teilte Ministerpräsident Erwin Teufel in Stuttgart mit. Solange die Folgenutzung in diesem strukturschwachen Raum nicht gesichert sei, könne einer Schließung der Kaserne seitens der Regierung vorerst nicht zugestimmt werden.

· In Zwiefalten wird an die Zukunft gedacht: Ein neues Gewerbegebiet soll auf Anregung von CDU-Gemeindeverband sowie des Vereins zur Förderung von Fremdenverkehr und Gewerbe ausgewiesen werden. Daß es da nicht um ein paar Hektar gehen kann, machte Bürgermeister Hubertus-Jörg Riedlinger klar. Man möge doch gleich an die nächsten 20 bis 25 Jahre denken und so groß wie möglich planen.

· Als gesichert bezeichnete Kreisverwaltungsdirektor Gerhard Walker den Standort der Fachschule für Landwirtschaft in Münsingen. Anläßlich der Abschlußfeier, bei der gestern vormittag 16 Schülerinnen und Schüler der Oberklassen ihre Zeugnisse entgegennahmen, sprach Walker von einem Konzept des Landwirtschaftsministeriums zur Weinterentiwkclung der Landwirtschaftsverwaltung, in dem ausgesagt wird, daß die Münsinger Lehranstallt auch künftig bestehen wird.

1941

1991