Sonnenbühl IHK-Kommunal tauscht sich über Hagelschaden aus

Sonnenbühl / SWP 05.10.2013

Der Hagel vom 6. August hat viele Unternehmen auch in Sonnenbühl getroffen. Beim diesjährigen IHK-Kommunal tauschten sich Firmenchefs über den Hagel und die Folgen aus.

Mit einer handelsüblichen Konservendose verglich Schadenssachbearbeiter Matthias Schwenk von der SV-Versicherung die Hagelkörner, die niederprasselten. Dachdeckermeister Otto Peetz erläuterte, dass kein Dachziegel der Wucht solcher Geschosse standhält: "Neu gedeckte Dächer waren genauso betroffen wie die mit alten Ziegeln."

Der Schaden ist enorm. Fast 78 000 Gebäudeschäden wurden alleine der SV-Versicherung gemeldet. Das entspricht einem Schaden von über 500 Millionen Euro. Rund 180 Millionen wurden laut Matthias Schwenk bereits ausgezahlt. Die vielen Anfragen von geschädigten Privatleuten wie Firmen stellen die örtlichen Dachdecker wie Versicherungen vor enorme Herausforderungen. "Das im Mai von Versicherern und Innung entwickelte Szenarium für solche Fälle wurde schnell über Bord geworfen", so Peetz, Obermeister der Dachdeckerinnung Reutlingen. Dennoch habe man es mit erstaunlich geduldigen Betroffenen zu tun.