Ehestetten Hörbar gemacht

Ehestetten / SWP 16.10.2015
Eine Veranstaltung der besonderen Art: Schauspieler Franz Xaver Ott interpretiert Kunstwerke von Mirja Wellmann in der Ehestetter "Sphäre".

Von der in Mehrstetten lebenden Künstlerin Mirja Wellmann sind zur Zeit Skulpturen und Bilder in der Ehestetter Kunstgalerie Sphäre unter dem Titel "HörNester" ausgestellt. Mirja Wellmanns Arbeiten sind bildnerische, skulpturale Notenschriften oder Raumnoten, die an das flüchtige Geräusch, das schon vergangen ist, wenn es unser Ohr erreicht, sichtbar erinnern. Ihren Arbeiten liegen immer Hörprotokolle zugrunde, denen sie dann - dem jeweiligen Hörerlebnis adäquat - in ganz verschiedenen künstlerischen Techniken Ausdruck verleiht.

So sind in der "Sphäre" neben Wand- und Stehskulpturen auch Ölbilder, Holzschnitte, Linolschnitte und filigrane Zeichnungen zu sehen.

Diese Exponate werden nun im umgekehrten Sinn "Wieder hörbar" gemacht: Am Sonntag um 15.30 Uhr durch Franz Xaver Ott (Theater Lindenhof, Melchingen). Der Schauspieler, Regisseur und Autor wird die von Mirja Wellmann ehemals gehörten Geräusche in die hörbare Ausdrucksweise des Menschen - seine Sprache - setzen und so in eine neue künstlerische Dimension transformieren. Ebenfalls interpretieren wird Franz Xaver Ott die Hörprotokolle der Vernissage-Gäste, die bei der Performance "Hearing" in einem zehnminütigem gemeinsamen Schweigen während der Ausstellungseröffnung entstanden sind. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel