Mehrstetten Gemeinde spart Geld

Mehrstetten / EB 23.03.2016

Günstige Angebote gingen für die Sanierung von Gemeindestraßen ein. Diese erfreuliche Mitteilung konnte Bürgermeister Rudolf Ott in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend machen. Gegenüber dem Kostenvoranschlag lag das günstigste Angebot um immerhin knapp 30 Prozent niedriger.

Mit Kosten von über 86 000 Euro hatte die Gemeinde nach den Ermittlungen des beauftragten Ingenieurbüros für die Straßenreparaturen gerechnet. Das preisgünstigste Angebot lag jetzt bei der Ausschreibung bei 64 910 Euro und stammte von der Firma Hanna GmbH aus Ehingen-Stetten. Dieser Firma wurde dann von den Räten auch einstimmig der Auftrag erteilt.

Der größte Brocken bei den Sanierungsarbeit ist die Greutstraße. Die wird auf eine Länge von etwa 50 Metern wieder hergerichtet. Das kostet die Gemeinde allein um die 30 000 Euro.

Dieselbe Firma Hanna GmbH hatte bereits vor einem Monat den Auftrag für die Resterschließung des Mehrstetter Baugebietes "Westerwiesen-West" erhalten.

Bei der Schafweide ist der fünfjährige Pachtvertrag mit dem Schafhalter Reinhard Claß aus Münsingen zum Jahresende 2015 abgelaufen. Um die Schafweidepacht hatte sich Schäfer Claß wieder beworben. Es geht hier ausschließlich um die Vorsommerweide, die am 15. Mai beginnt und am 31. Juli endet, erläuterte Bürgermeister Ott.

Zum Angebotspreis von 300 Euro jährlich (bisher waren es 150 Euro) erfolgte dann die einstimmige Verpachtung für den Zeitraum 2016 bis 2020 wieder an Schäfer Reinhard Claß.