Kaum ein Jahresthema interessiert Kinder wohl mehr als das Thema "Tiere". So traf der Kindergarten heuer mit "Mit Tieren leben" voll ins Schwarze. Kein einziges der Kinder zeigte bei so einem spannenden Thema in irgendeiner Form Desinteresse. Alle waren mit Feuereifer dabei, vor allem, als es nach Eichhörnchen, Igel und Maus, um die Haustiere ging.

Denn Haustiere wie Hund und Katze sind für die meisten Kinder viel mehr als irgendwelche Lebewesen auf vier Pfoten. Haustieren kann man alles erzählen, sie hören zu, sind sensibel, plappern nichts weiter und sagen vor allem niemals "ja, aber". Wie Finja, die verspielte fünfjährige Schäferhundmix-Hündin, die sich innerhalb kürzester Zeit in die Herzen der Kinder schlich. Mit ihrer Besitzerin Angelika Bange-Wolf, Vorsitzende des Gomadinger Vereins für Sport- und Gebrauchshunde, nahm sie während einiger Besuche im Kindergarten selbst dem ängstlichsten Kind die Angst vor Hunden.

Dabei erfuhren die Kinder auch, dass es nicht sinnvoll ist, vor Hunden wegzurennen. Denn selbst das schnellste Kindergartenkind würde bei diesem Rennen wohl die schlechtere Karte ziehen. Von Finjas Besitzerin erfuhren die Kinder auch, dass Hunde immer von vorne begrüßt werden wollen und dass die Nase, die Ohren und der Schwanz der Tiere besonders empfindlich sind. Und: dass auch Hundewelpen wie Menschenkinder ganz viel lernen müssen. Vor allem Gehorsam, denn ein gehorsamer Hund wäre besser vor Gefahren geschützt.

Mit Arko, Benni, Finja, Lilli und Feh begeisterten beim Projektabschlussfest gleich fünf gehorsame Hunde im Hindernisparcours beim Grillplatz Wolfstal. Wenn auch technisch nicht zu 100 Prozent, was bestimmt an den Temperaturen lag. Schatten und Wasser war sowohl bei den Tieren als auch bei den Kindern am meisten gefragt und da machten dann die Streicheleinheiten, mit welchen die Hunde verwöhnt wurden, am meisten Spaß.