Mariaberg Erinnerungen an 25 schöne Jahre

Die Teilnehmerinnen des Mariaberger Frauenkreises feierten zusammen mit Pfarrer Hans Heppenheimer, Rüdiger Böhm, Vorstandsmitglied von Mariaberg, und vielen ehrenamtlichen Helfern das 25-jährige Bestehen im Kommunikationszentrum. Foto: Privat
Die Teilnehmerinnen des Mariaberger Frauenkreises feierten zusammen mit Pfarrer Hans Heppenheimer, Rüdiger Böhm, Vorstandsmitglied von Mariaberg, und vielen ehrenamtlichen Helfern das 25-jährige Bestehen im Kommunikationszentrum. Foto: Privat
Mariaberg / SWP 26.10.2012
Der Mariaberger Frauenkreis feierte dieser Tage das 25-jährige Bestehen. Bei einer Kaffeetafel schwelgten die Teilnehmerinnen in Erinnerungen.

"Es ist schön, dass heute so viele da sind. Mitarbeiterinnen, die den Mariaberger Frauenkreis heute leiten, aber auch welche von früher. Ich kenne sie alle noch gut", freute sich Elisabeth Kübler während der Feier, anlässlich des 25-jährigen Bestehens. Die Seniorin gehört zu den Mitgliedern der ersten Stunde. Sie feierte jetzt das langjährige Bestehen mit den übrigen Teilnehmerinnen und Weggefährten sowie Pfarrer Hans Heppenheimer im Kommunikationszentrum in Mariaberg bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Seit 25 Jahren treffen sich die Teilnehmerinnen des Frauenkreises im zweiwöchigen Rhythmus im Stadtteil mit dem besonderen Charme. Zum festen Programm gehört das gemeinsame Singen von kirchli-chen Liedern.

Seit zehn Jahren widmet sich der Frauenkreis immer wieder den unterschiedlichen Tieren, die in der Bibel vorkommen. Auf diesem Wege erfahren sie einiges über den religiösen Bezug, aber auch allerhand über das Verhalten des Tieres in freier Natur. In diesem Jahr hat sich der Frauenkreis mit der Taube in der Bibel auseinandergesetzt. "Ich hätte nie gedacht, dass man sich so lange mit ein und demselben Tier beschäftigen kann und immer noch neue Sachen darüber erfährt", verriet Silvia Weeber, die auch zum festen Kern des Mariaberger Frauenkreises gehört.

Neben Grußworten von Pfarrer Hans Heppenheimer und Vor-standsmitglied Rüdiger Böhm hielten auch einige Teilnehmerinnen Reden. Zwischendurch wurde gemeinsam gesungen. Zum Abschluss gab es noch eine Überraschung. Lore Gutmann, die Leiterin des Frauenkreises, hatte Puzzle mit besonderen Tiermotiven mitgebracht. "Wir haben die Tiere, die darauf zu sehen sind, wie den Fuchs oder die Taube selber gebastelt. Davon wurden Fotos gemacht und die habe ich dann als Puzzle bestellt", erklärte Lore Gutmann.

Beim gemeinsamen Puzzeln schwelgten dann alle noch bis in die frühen Abendstunden in schönen Erinnerungen an die letzten 25 Jahre.