Aichelau Einparken per Knopfdruck

Auf der Messe Rehacare präsentierte Paravan mehrere innovative Neuerungen.
Auf der Messe Rehacare präsentierte Paravan mehrere innovative Neuerungen. © Foto: Paravan
SWP 17.10.2015
Automatisches Ein- und Ausparken in die Garage und aus der Garage ist jetzt dank eines von den Firmen Paravan, Ibeo und Kappa entwickelten Systems möglich - eine Erleichterung für Menschen mit Behinderung.

Im Mittelpunkt des Innovationsstrebens der Paravan-Entwicklungsmanufakturen stehen Menschen, die ein Ziel vor Augen haben: Freiheit, Gleichheit und Unabhängigkeit. Lebensqualität und Lebensfreude. Die Innovatoren der Paravan GmbH sind bekannt für immer wieder neue, bahnbrechende Produktinnovationen im Sinne des Wohles der Mobilität behinderter Menschen.

Mit der Entwicklung des weltweit ersten strassenzugelassenen drive-by-wire-Systems mit aktiver dreifach-Redundanz, Space Drive II, haben die kreativen Tüftler von der Schwäbischen Alb zugleich auch die Grundlage für das autonome Fahren geschaffen. Mit einem Erfahrungsschatz von über 120 Millionen gefahrenen Kilometer im öffentlichen Straßenverkehr in mehr als 5000 hautnah der Behinderung angepassten Fahrzeugen.

Ein weiterer Meilenstein ist die Vorstellung des ersten automatisch in eine Garage ein- und ausparkenden Fahrzeugs für mobilitätseingeschränkte Menschen in dieser Woche auf der Messe Rehacare, eine Entwicklung, die Paravan gemeinsam mit seinen Partnerunternehmen Ibeo und Kappa realisiert hat.

Und so einfach geht es: Das Fahrzeug wird vor dem geöffneten Garagentor abgestellt und der Rollstuhlfahrer fährt aus. Mithilfe eines Touchscreens wird durch die Betätigung des Buttons "Start" über den Ibeo Laser-Scanner eine 3D-Aufnahme der gesamten Garage gemacht und nach Hindernissen, wie zum Beispiel einem kleinen Fahrrad oder einem Kinder-Dreirad abgesucht.

Wenn keine Hindernisse gefunden werden, nimmt der Laser-Scanner eine definierte Winkelposition ein, um sich während der Rückfahrt in Bezugnahme auf die Garage zu orientieren.

Nun wird die Schaltfläche "Park" freigegeben. Das Fahrzeug fährt so lange rückwärts, solange die Taste vom Benutzer gedrückt wird oder bis die endgültige Parkposition erreicht ist. Während der Rückwärtsfahrt richtet sich das Fahrzeug automatisch aus und fährt anschließend rückwärts in die Garage bis es die Parkposition erreicht hat. Der Anwender hat die Möglichkeit, den Einparkvorgang nicht nur von außen, sondern auch über das Kamerabild des Touchscreens zu überwachen. Eine Weitwinkelkamera von Kappa dient als visuelle Unterstützung für den Fahrer.

Der Prozess kann, wenn nötig, zu jedem Zeitpunkt unterbrochen und das Fahrzeug zum Stillstand gebracht werden, indem die Schaltfläche "Park" losgelassen wird. Der Ausparkvorgang wird nach dem beendeten Einparkvorgang über die Touchscreen Schaltfläche "Exit" gestartet, die aktiviert wird, sobald der Einparkvorgang abgeschlossen ist. Während des gesamten Programms kann eine Notbremsung und Abschaltung des Space Drive II Systems durch Betätigung der Schaltfläche "Emergency Stop" erfolgen.

Dieses Meisterwerk stellt eine große Erleichterung für die grenzenlose Mobilität behinderter Menschen dar und schafft Freiräume, die es so noch nicht gab. Mit Rollstuhl in einer Garage aus dem Fahrzeug aussteigen ist in vielen Fällen aus Platzgründen schlicht unmöglich.

Mit der neuen Technik wird das Fahrzeug vor der Garage abgestellt, der Rollstuhlfahrer verlässt bequem über die Rampe oder Lift sein Fahrzeug und die Technik parkt anschließend das Fahrzeug sicher in der Garage.

Mit dem Smartphone den Blinker setzen

Türe auf, Rampe raus, Zündung an, Blinker links. . .: Bisher haben Menschen mit Bewegungseinschränkung für diese Funktionen zahlreiche Helferlein in Ihr Fahrzeug integrieren müssen, oder mussten den richtigen Knopf auf einer Fernbedienung finden. Welcher war das nochmal für die Rampe? Jetzt geht alles bequemer mit dem gewissen Touch an Leichtigkeit.

Die Paravan Touch App auf dem Smartphone (IOS und Android) öffnen, den gewünschten Befehl auf dem Bedienfeld berühren und das Fahrzeug öffnet sich oder die Rampe fährt heraus. Bis zu 100 unterschiedliche Funktionen stehen den Nutzern zukünftig mit der neuen Steuerung zur Verfügung.

Als festinstalliertes Paravan Touch Display mit einem 7-Zoll Farbdisplay oder mobil für alle iOS-Geräte sowie Android-Endgeräte oder in Kombination mit der Paravan Sprachsteuerung Voice Control - Paravan Touch erkennt den Befehl und synchronisiert ihn auf allen installierten Geräten. So hat der Fahrer stets die volle Kontrolle. Paravan hat das intuitive Touch Display und die Paravan Touch App und Software in dieser Woche auf der Messe Rehacare in Düsseldorf präsentiert.

SWP