Münsingen Eine perfekte Symbiose

Die  Stadtkapelle Münsingen und ihr Konzertpartner „Modern Symphonic Percussion Ensemble“  gaben in der Alenberghalle ein Konzert auf hohem musikalischem Niveau.
Die Stadtkapelle Münsingen und ihr Konzertpartner „Modern Symphonic Percussion Ensemble“ gaben in der Alenberghalle ein Konzert auf hohem musikalischem Niveau. © Foto: Heike Feuchter
Münsingen / Von Heike Feuchter 11.06.2018

Die nachmittäglichen Wetterkapriolen am Samstag zwangen die Verantwortlichen der Stadtkapelle um Vorstand Helmut Hofmann zur Verlegung des geplanten Doppelkonzerts in die Alenberghalle: Sicherheit ging vor dem beabsichtigten Open-Air-Erlebnis auf dem Rathausplatz. Und auch wenn der doch unerwartet milde Abend vielleicht den Einen oder die Andere eher auf den Balkon als in die Halle gezogen hat, konnten sich die Akteure des Abends über ein begeistertes und engagiertes Publikum freuen.

Und das zu Recht, denn die  Stadtkapelle Münsingen und ihr Konzertpartner „Modern Symphonic Percussion Ensemble“  lieferten ein Konzert auf hohem musikalischem Niveau ab und lösten Begeisterungsstürme aus. Die kreative Vielfalt des Abends  erfreute ebenso wie die Vielseitigkeit in Rhythmik und Melodik und zeigte auf, dass Percussion und Blasmusik wunderbar harmonieren.

Eröffnet wurde der Abend von den jüngsten und quirligsten Musikanten: Die Musik-AG der Lautertalschule, seit Dezember unter Schirmherrschaft des Kooperationspartners Stadtkapelle aktiv, hatte den ersten großen Auftritt vor Publikum und meisterte diesen laut ihren eigenen Aussagen lampenfieberfrei. Mit Selbstbewusstsein und sichtbarer Freude am Musizieren präsentierten sie zur E-Piano-Begleitung ihres musikalischen Leiters Elenko Simenov Ausschnitte aus ihrem Übungsrepertoire und wurden mit stürmischem Beifall belohnt. Und dass sich einige der jungen Nachwuchsmusiker an solistische Stücke wagten, zollte ihnen höchsten Respekt von allen Seiten.

Was junge und engagierte Musiker erreichen können zeigte sich in den Ensembles des Modern Symphonic Percussion Ensemble aus Unlingen: Die Mitglieder aus den Landkreisen Biberach, Reutlingen, Sigmaringen und Ulm haben unter Leitung von Hubert Müllerschön schon viele Auszeichnungen bei Landes- und Bundeswettbewerben von „Jugend musiziert“ empfangen und überzeugten auch das Münsinger Publikum von der ersten Minute an. Die beiden in Altersgruppen aufgeteilten Ensembles, denen insgesamt 40 Musikerinnen und Musiker angehören, zeigten die Klangfülle und Vielfalt der Percussioninstrumente mit atemraubender Perfektion auf.

Glockenspiel, Pauke, Trommel, Schlagzeug, Vibra- und Marimbaphon und weitere Rhythmusinstrumente verbanden sich zu einem harmonischen und perfekt akzentuierten Klangteppich im dynamischen und präzisen Vortrag. Sie nahmen Feuer und Temperament südamerikanischer Lebensart auf, brachten komplexe rhythmische Kompositionen exzellent zu Gehör und  begeisterten melodisch mit bekannten Schlagern und Gassenhauern. So gab die moderne symphonische Percussion Hits von Andrea Berg, Helene Fischer oder den Zillertaler Schürzenjägern ein neues Klanggewand, präsentierte ausgefeilt Welthits von Abba und Phil Collins im Percussionsound und lieferte mit einem Hit der Toten Hosen auch noch Rock dazu.

Klangerlebnisse konnte auch die gastgebende Stadtkapelle durchweg liefern. Im Wechsel mit den Gästen brachte das homogen agierende Orchester unter Leitung von Berthold Loritz konzertante und moderne Blasmusikkompositionen zu Gehör, welche durch ihre Vielseitigkeit bestens unterhielten. Der Marsch „Grandiosum“ begeisterte mit Rhapsodie-Themen und  perlenden Klangverläufen, die melodiöse „Blue Ridge Saga“ thematisierte die Schönheit des US-amerikanischen Ostens und lud zum Träumen ein. Stimmungsvolle Melodienlinien wechselten mit temperamentvollen und energetischen Passagen und malten so ein fein ausgestaltetes Landschaftsbild. Dass die Stadtkapelle auch in der Welt der Hits zuhause ist, zeigte sie im peppigen Medley „Liverpool Soundcollection“, das ebenso technisch gekonnt daherkam wie das mitreißende und soulgeprägte „Michael Bubblé Medley“. Und bei der Zugabe „Rock it“ zündeten die vereinten Akteure aus der Stadtkapelle und dem Percussion-Ensemble in der Alenberghalle schließlich ein grandioses Klangfeuerwerk ab.

40

Akteure aus den Landkreisen Biberach, Reutlingen, Sigmaringen und Ulm spielen unter Leitung von Hubert Müllerschön im Modern Symphonic Percussion Ensemble aus Unlingen mit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel