Straße Der Schäferweg führt zur Schäferei

Der Weg zur Schäferei Fauser hat jetzt einen Namen. Er heißt, wie könnte es anders ein, Schäferweg.
Der Weg zur Schäferei Fauser hat jetzt einen Namen. Er heißt, wie könnte es anders ein, Schäferweg. © Foto: Jürgen Kühnemund
Jürgen Kühnemund 01.04.2017

Geben tut es den nördlich von Pfronstetten von der Bundesstraße abzweigenden Wirtschaftsweg zur Schäferei Fauser schon lange, nur einen Namen hat er nicht. Dies sei aber für die Versorgungsträger, wie Netze BW oder Telekom, in deren Datenpflege zwingend geboten, führte Bürgermeister Reinhold Teufel im Gemeinderat aus.

Die Verwaltung hatte schon im März über das Mitteilungsblatt um Namensvorschläge gebeten. Die kamen reichlich und drehten sich freilich, wie könnte es auch anders sein, um das Thema Schäferei. Die Vorschläge lauteten Schäferweg, Schafbuckel, Schafhaus, Schafsteige, Schafweg oder Zum Schafstall. Es gab auch den ganz direkten Vorschlag Zum Fauser. Schließlich hatte sich ein Teilnehmer auch am Gewann orientiert und setzte auf den Hornkopfweg.

Auch Josef Heinzelmann hatte noch eine Idee: Wacholderweg oder Wacholderheidenweg. Auch im Rat gingen die Meinungen auseinander. So befürwortete Wilhelm Waidmann den Hornkopfweg, Thomas Renner hatte es Zum Schafstall angetan. Martin Bodenmiller wollte mit einem Blick auf die Zuhörerbank die Fausers selbst entscheiden lassen, hatte dort doch Nicole Fauser Platz genommen. Sie setzte auf den Schäferweg.

Dem folgte der Gemeinderat einmütig, und gab dem alten Wirtschaftsweg den Namen Schäferweg.