Das Hospital

SWP 09.08.2014

Zehn Berufsärzte und zehn Rettungsassistenten, Pfleger oder Schwestern stehen rund um die Uhr für die Pfadfinder zur Verfügung. Im lagereigenen Hospital werden circa 80 bis 100 Patienten am Tag behandelt - meist mit eher kleineren Problemen wie Übermüdung, Heimweh, Übelkeit oder Schnittwunden. Material- und Medikamentenspenden ermöglichen den ehrenamtlichen Helfern dabei gute Versorgungsmöglichkeiten. Fast alle der hauptberuflichen Ärzte nehmen ihren Jahres- oder Sonderurlaub, um beim Bundeslager des VCP auf dem Schachen dabei sein zu können.