Ödenwaldstetten Container stehen vor der Schlussabnahme Platz für weitere 20 Flüchtlinge

JÜRGEN KÜHNEMUND 26.03.2016
Die Container zur Flüchtlingsunterbringung in Oberstetten stehen kurz vor der Abnahme berichtete Tirza Vollmer im Hohensteiner Gemeinderat.

Alle Elektrik, Heizung- und Sanitärarbeiten an den zwei Wohncontainern im Gewerbegebiet Schachenweg/Am Betzenstein in Oberstetten seien abgeschlossen, was noch fehle seien einige Außenarbeiten, unter anderem die Ausweisung der Fluchtwege, führte Tirza Vollmer vom Ordnungsamt in der Sitzung aus. Die baurechtliche Schlussabnahme erfolge am 31. März. Anfang April könne daher der Landkreis im Rahmen der vorübergehenden Unterbringung in Hohenstein über 20 weitere Plätze verfügen. Die Container seien so angelegt, dass sowohl Familien, als auch Einzelpersonen dort Platz finden können.

Aktuell habe Hohenstein 50 Flüchtlinge im Rahmen der vorübergehenden Unterbringung, so Tirza Vollmer weiter. Fünf leben im Dorf 22, 45 in der Oberstetter Straße 4 in Ödenwaldstetten. In der Anstaltsunterbringung befinden sich in Hohenstein zehn Personen. Acht haben ihr Domizil in der Raiffeisenstraße in Oberstetten bezogen, zwei im Triebäckerweg in Bernloch. Das Gebäude im Höfle 1 in Eglingen, das von der Gemeinde gekauft wurde, könne ebenfalls für die vorübergehende Unterbringung genutzt werden. Dort wäre Platz für 15 Personen. Laut aktuellen Zahlen des Landratsamtes muss die Kommune im laufenden Jahr 23 Flüchtlinge aufnehmen, von denen zwischenzeitlich bereits neun Quartier bezogen haben. Hier müsse man weitere private Angebote prüfen, so Tirza Vollmer abschließend.