Münsingen Beweis für fahrerisches Können

Kürzlich fand das traditionelle Geschicklichkeitsturnier des AMC Münsingen statt.
Kürzlich fand das traditionelle Geschicklichkeitsturnier des AMC Münsingen statt. © Foto: Privat
Münsingen / swp 17.05.2018

Der AMC Münsingen, Ortsclub des ADAC, veranstaltete Anfang Mai sein 34. Geschicklichkeitsturnier für Motorradfahrer und am selben Tag auch ein Jugendfahrradturnier. Bei strahlendem Sonnenschein fanden mehr als 20 Teilnehmer den Weg zu dem für sie mit elf verschiedenen Stationen aufgebauten Parcours. Sie konnten in diesem ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen, indem sie unter anderem Slalom durch Pylonen oder über eine Wippe fuhren. Bei einer weiteren Station musste der Fahrer einen Ball mit dem Fuß in ein kleines Tor kicken oder eine Ölflasche von einer Ablage zur nächsten umsetzen. Denn der richtige und sichere Umgang mit der Maschine ist auch bei langsamer Fahrweise für die Verkehrssicherheit erforderlich.

Für alle Teilnehmer gab es eine Urkunde und für die drei besten Fahrer jeder Klasse wurden Pokale ausgegeben.

Es waren auch drei Mannschaften mit mindestens fünf Fahrern gemeldet, diese fuhren jeweils mit einem Motorrad ihrer Mannschaft den Parcours ab. Die Siegermannschaft spendete die Siegprämie wieder an den AMC Münsingen, damit auch in Zukunft weiterhin das Zweirad-Geschicklichkeitsturnier angeboten werden kann.

„Lernen mit Spaß“ lautete das Motto beim ADAC-Fahrradturnier für junge Leute. Spätestens bei der selbstständigen Teilnahme am Straßenverkehr müssen Kinder und Jugendliche ihr Fahrrad sicher beherrschen – eine Voraussetzung, die viele Mädchen und Jungen nur teilweise erfüllen, wie es im Pressebericht heißt. Unter dem Motto „Mit Sicherheit ans Ziel“ hält der ADAC für junge Radfahrer im Alter von acht bis 15 Jahren mit dem Fahrradturnier ein praxisnahes Übungsprogramm mit einem zirka 200 Meter langen Parcours mit acht Aufgaben bereit. Geübt werden spielerisch wichtige Fahrtechniken, die es im Straßenverkehr zu beherrschen gilt. Beim Turnier konnten die Kinder ihr Fahrkönnen testen.

Nach dem Grundsatz „Kluge Köpfe schützten sich“ müssen alle Teilnehmer mit Helm fahren. Außerdem wurden zu Beginn alle Fahrräder auf Verkehrssicherheit überprüft. Die Durchführung des ADAC Fahrradturniers ist kostenfrei. Am Ende erhielten alle Teilnehmer Urkunden. Die Sieger können sich über Stadt- und Landesmeisterschaften bis zum großen Bundesfinale und dort wiederum für das Europaturnier qualifizieren.

Info Unter www.adac.de/fahrradturnier sind Filmsequenzen abrufbar.

Gewinnerliste Rad und Motorrad

Die Siegerliste: Klasse 3 (Motorrad bis 650 ccm): 1. Werner Riekert, 2. Lukas Kurz, 3. wiederum Werner Riekert. Klasse 4 (Motorrad ab 651 ccm): 1. Martin Fehrle, 2. Jürgen Ritter, 3. Lenz Unterwandling. Klasse 5 (Enduro bis 600 ccm): 1. Tom Luis Fehrle, 2. Johann Sedlmair. Klasse 6 (Enduro ab 601 ccm): 1. Daniel Strobel, 2. Angela Felger, 3. Siegmar Schellhaase.

Ergebnisse im Fahrradturnier: Die Besten waren bei den Jungen: Gruppe 1 (8 bis 9 Jahre): 1. Elias Lamparter. Gruppe 2 (10 bis 11 Jahre): 1. Julian Stier, 2. Felix Bückle, 3. Nick Brüggemann. Gruppe 3 (12 bis 15 Jahre): 1. Pascal Stier, 2. Maximilian Bückle, 3. Lukas Lamparter. Mädchen: Gruppe 2 (10 bis 11 Jahre): 1. Lilli Spinnler, 2. Konstanze Gnoth. Gruppe 3 (12 bis 15 Jahre): 1. Annabell Lotter.