In einem Vorgarten hat die Fahrt eines betrunkenen Autofahrers am frühen Mittwochmorgen geendet. Der 26-Jährige befuhr mit seinem Peugeot kurz vor 5.30 Uhr die Burgstraße und wollte nach links in die Münsinger Straße abbiegen. Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und in den dortigen Grünstreifen. Beim Gegenlenken verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr nach links von der Straße ab. Sein Pkw durchbrach ein Gartentor, überfuhr mehrere Bäume sowie Sträucher und blieb in dem Garten stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Weiterhin ist der 26-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. An seinem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Wie hoch sich der Schaden in dem Garten beläuft, steht noch nicht fest.