AUSBLICK vom 22. Oktober

Sinfoniekonzert "Forum junger Solisten" in der Münsinger Martinskirche: Ulrike Nohlen und Annika Lust trugen gemeinsam mit dem Orchester "Konzert für zwei Hörner und Streicher" von Georg Philipp Telemann vor. Fotos: Maria Bloching
Sinfoniekonzert "Forum junger Solisten" in der Münsinger Martinskirche: Ulrike Nohlen und Annika Lust trugen gemeinsam mit dem Orchester "Konzert für zwei Hörner und Streicher" von Georg Philipp Telemann vor. Fotos: Maria Bloching
SWP 22.10.2012

Bad Urach, Haus des Gastes, Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr:

Schwäbisches Kabarett mit Dietlinde Elsässer, Isolde Neu und Ida Ott. De oi schwätzt gern und woiß, wos lang goht. De ander kann fest feschta und ischt auf Zack, wenns um neue Kochrezepte goht. De dritt guckt, ob dHenna denna send und noch am Ma: Das sind die Drei vom Dohlengässle - Dietlinde Ellsässer, Isolde Neu und Ida Ott. Zum zehnjährigen Jubiläum feiern sie im Sonntagshäs. Draußen auf dr Gass vorm Haus ist gedeckt, dr Musikverein hot sich angmeldet, dr Ortsvorsteher und sogar dr Ministerpräsident. Doch bevor das Fest mit den Hauptpersonen anfängt, sind die Drei vor lauter Aufregung im Detail stecken geblieben. Mit lauter schönen Liedern, die sie in all den Jahren landauf, landab gesungen haben. Die drei Grazien warten auf Sie, weil... "Was man hier und heute verpasst, das gibt keine Ewigkeit zurück."

Metzingen, Stadthalle,

Samstag, 27. Oktober, 20 Uhr:

Happy End: Musikalische Komödie von Dorothy Lane. Eine illustre Gesellschaft der Chicagoer Unterwelt ist in Bill Crackers Bar versammelt: Der Whiskey fließt in Strömen und Hausherr Bill, der gerade den Chef einer rivalisierenden Gang kaltgestellt hat, besingt die guten alten Zeiten. Eigentlicher Boss aber ist die geheimnisvolle Dame in Grau, die nur Die Fliege genannt wird. Für den Weihnachtsabend ist ein großer Coup geplant. Alles würde glatt laufen, wenn nicht die missionierende Heilsarmee das Gangsteridyll aufmischen würde. Nach einigen Verwicklungen und handfestem Ärger zwischen allen Parteien kommt es am Schluss zu einer ungewöhnlichen Vereinigung, happyendlich eben. Ein echtes Highlight dieser musikalische Komödie sind die Songs von Kurt Weill, darunter so Hits wie Surabaya Johnny und der Bilbao-Song, live gesungen und gespielt vom LTT-Ensemble und der Band um Rainer Tempel.